Bilder zu "Sturm der Liebe" 


Der letzte Wunsch
Während Patrizia unerkannt davonrasen kann, bleibt Sophie (Jennifer Newrkla, l.) schwer verletzt auf der Straße liegen. Julia (Jennifer Newrkla, r.) und Sebastian (Kai Albrecht, M.) eilen sofort zu der sterbenden Sophie. Mit letzter Kraft fleht diese Julia an, sich fortan als Sophie auszugeben. Nur so könnten sie das Geld auftreiben, um Sebastians Leben zu retten.
Bild: © ORF2

Die verschollene Schwester
Sophie (Jennifer Newrkla, r.) will nur zu ihrer Familie zurück, um ihren Freund Sebastian (Kai Albrecht, l.) zu retten.
Bild: © ORF2

Die verschollene Schwester
ARD STURM DER LIEBE FOLGE 2053, am Freitag (22.08.14) um 15:10 Uhr im ERSTEN. Sophie (Jennifer Newrkla, l.) muss hilflos mit ansehen, wie ihr Freund Sebastian (Kai Albrecht, r.) eine weitere Schmerzattacke durchleiden muss.
Bild: © ARD/Ann Paur

Endlich aufgedeckt
ARD STURM DER LIEBE FOLGE 2052, am Donnerstag (21.08.14) um 15:10 Uhr im ERSTEN. Charlotte (Mona Seefried, l.) appelliert an die Mutter Oberin (Vera Lippisch, r.), die Adoptiosaffäre öffentlich zu machen.
Bild: © ARD/Ann Paur

Endlich aufgedeckt
Charlotte (Mona Seefried, l.) appelliert an die Mutter Oberin (Vera Lippisch, r.), die Adoptiosaffäre öffentlich zu machen.
Bild: © ORF2

Helene weiht Martin und Charlotte ein
ARD STURM DER LIEBE FOLGE 2051, am Mittwoch (20.08.14) um 15:10 Uhr im ERSTEN. Natascha (Melanie Wiegmann, l.) nimmt am Tag ihres Comebacks Reißaus vor der erkälteten Tina (Christin Balogh, r.).
Bild: © ARD/Ann Paur

Helene weiht Martin und Charlotte ein
Helene (Lilian Naumann, r.) erfährt, dass Birte (Lena Meckel, l.) sich mit ihrer leiblichen Mutter treffen will.
Bild: © ORF2

Schweigegelübde
Coco (Mirjam Heimann, r.) und Michael (Erich Altenkopf, l.) finden endlich heraus, woher Cocos' Schnarchproblem kommt.
Bild: © ORF2

Schweigegelübde
ARD STURM DER LIEBE FOLGE 2050, am Dienstag (19.08.14) um 15:10 Uhr im ERSTEN. Coco (Mirjam Heimann, r.) und Michael (Erich Altenkopf, l.) finden endlich heraus, woher Cocos' Schnarchproblem kommt.
Bild: © ARD/Ann Paur
Weitersagen