X

Log-In für "Meine Wunschliste"

Neu registrieren | Passwort vergessen
X

Neu registrieren

Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.

Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.

Log-In | Fragen & Antworten
X

Passwort vergessen

Falls das Passwort vergessen wurde, trage bitte hier Deine E-Mail-Adresse ein. Wir verschicken dann eine E-Mail mit einem neuen Passwort.

Log-In | Neu registrieren

"Barnaby"-Produzent entschuldigt sich ... und geht in Rente

Suspendierung aufgehoben
Bild: YouTube-Screenshot/ITV

Brian True-May, seit 14 Jahren Produzent von "Inspector Barnaby" und einer der Erfinder der populären ITV-Krimiserie, wird nach Fertigstellung der aktuellen Staffel seinen Job angeblich nicht mehr ausüben. Einem Bericht des "Daily Mirror" zufolge geht der 61-Jährige, der letzte Woche wegen Minderheiten diskriminierender Äußerungen von der "Barnaby"-Produktionsfirma All3Media suspendiert wurde (wunschliste.de berichtete), offenbar in den Ruhestand.

Die Produktionsfirma, die den Fall in den letzten Tagen intern untersucht hatte, hatte am Dienstag eine sehr knapp gehaltene Stellungnahme veröffentlicht: Die Suspendierung sei aufgehoben und True-May wieder Produzent der Serie. Und: "Brian entschuldigt sich, falls seine Äußerungen unabsichtlich irgendeinen Zuschauer verletzt haben."

Der "Daily Mirror" zitiert nun aktuell einen ITV-Sprecher, der True-May - durch die Blume - den Rücktritt nahe legt: "Wir begrüßen Brian True-Mays Entschuldigung und nehmen an, dass er seine Funktion bei 'Inspector Barnaby' nach Produktionsende der aktuellen Staffel zurücklegt."

"Inspector Barnaby" hat in Großbritannien durchschnittlich bis zu zehn Millionen Zuschauer, wurde in 230 Länder verkauft und gilt als einer der erfolgreichsten britischen TV-Exporte aller Zeiten.

23.03.2011, - Jutta Zniva/wunschliste.de in Vermischtes
  • Kommentar schreibenSchreib einen Kommentar zu dieser Meldung
  • beiderbeckebeiderbeckeschrieb am 23.03.2011, 15.12 Uhr: via tvforen.de

    Und sie wären schön blöd, wenn sie das aufs Spiel setzen würden, womit auch immer. Wie bereits erwähnt, vor realem Hintergrund spielende britische Krimi-Serien gibt's zuhauf, und warum sollte man das Pferd wechseln, das einen bisher so erfolgreich trägt, wenn es doch nicht mal lahmt.

Nächste Meldung: TNT bestellt "Perception" mit Eric McCormack

Weitersagen