X

Log-In für "Meine Wunschliste"

Neu registrieren | Passwort vergessen
X

Neu registrieren

Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.

Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.

Log-In | Fragen & Antworten
X

Passwort vergessen

Falls das Passwort vergessen wurde, trage bitte hier Deine E-Mail-Adresse ein. Wir verschicken dann eine E-Mail mit einem neuen Passwort.

Log-In | Neu registrieren

Diane Keaton und Ellen Page in neuem HBO-Projekt

Comedyserie über eine prominente Hollywood-Bloggerin
Bild: 20th Century Fox

Ein Besetzungscoup ist den Verantwortlichen des neuesten Comedy-Projekts von HBO gelungen: Für den Pilotfilm von "Tilda" konnten Diane Keaton und Ellen Page gewonnen werden.

Fast zwei Monate dauerten die Verhandlungen mit Hollywoodstar Diane Keaton ("Der Pate", "Der Stadtneurotiker"), die ihren letzten Fernsehauftritt 2006 in dem TV-Film "Surrender Dorothy" hatte. Sie wird die populäre und bissige Hollywood-Bloggerin Tilda spielen - eine Figur, die sich wohl mehr oder weniger stark an die real existierende Bloggerin Nikki Finke anlehnt, Kolumnistin des "L.A. Weekly" und Chefin der bekannten Internetseite "Deadline Hollywood".

Die zweite Hauptrolle in "Tilda" übernimmt Ellen Page, seit "Juno" eine der begehrtesten Jungdarstellerinnen Hollywoods. Die 23-jährige ist zwar inzwischen vor allem in Kinofilmen zu sehen, verfügt aber bereits über viel Fernseherfahrung. Sie hatte unter anderem 2004 eine wiederkehrende Rolle in "ReGenesis", hinterließ aber einen bleibenden Eindruck vor allem in einem der besten und erschütterndsten Fernsehfilme der letzten Jahre: In dem auf wahre Ereignisse aus dem Jahr 1965 beruhenden "An American Crime" (auf DVD erhältlich) spielt sie ein junges Mädchen, das von ihrer Pflegemutter und einigen gleichaltrigen Kindern gefoltert wird. In "Tilda" spielt sie Carolyn, die Creative-Assistentin eines Hollywood-Studios. Nach der Bekanntschaft mit Tilda gerät sie in moralische Konflikte.

"Tilda" stammt von Cynthia Mort ("Tell Me You Love Me") und Bill Condon, Regisseur von "Dreamgirls" und Autor von "Chicago" und "Gods And Monsters".

28.05.2010, - Michael Brandes/wunschliste.de in Vermischtes

Nächste Meldung: Presserat rügt falsche Berichterstattung über Gabi Köster

Weitersagen