Hurricane Sandy bringt Serienausstrahlungen ins Stocken

US-Networks verschieben neue Episoden
Hurricane Sandy bringt Serienausstrahlungen ins Stocken

Die Verwüstung, die Hurricane Sandy an der Ostküste der Vereinigten Staaten verursacht hat, hinterlässt auch ihre Spuren im US-Fernsehprogramm. Die großen Networks haben zahlreiche Sondersendungen ins Programm genommen, wodurch Serienfans in der aktuellen Woche mitunter auf neue Folgen ihrer Lieblingsprogramme verzichten müssten.

Am Montagabend verzichtete CBS auf die Erstausstrahlung neuer Episoden von "Hawaii Five-0". Auch im Sitcom-Block, bestehend aus "How I Met Your Mother", "Partners", "2 Broke Girls" und "Mike & Molly", wurde kurzfristig auf Wiederholungen umgestellt. Die Konkurrenten FOX und The CW verzichteten ebenfalls auf frische Programme. Auf NBC lief dagegen wie geplant eine neue Folge von "Revolution" im Anschluss an "The Voice". Angesichts von mehr als sieben Millionen potentiellen Zuschauern, die ohne Strom auskommen mussten, wird NBC beide Formate aber am Donnerstag und Freitag noch einmal wiederholen. Zu deren Gunsten entfallen aktuelle Episoden von "Up All Night", "Parks and Recreation" und "The Office". Um einen Tag vorgezogen wird "30 Rock", das am Mittwochabend "Animal Practice" ersetzt.

Am Dienstagabend verschob unter anderem ABC die jüngste Folge von "Private Practice" um zwei Wochen, während NBC auf seine beiden Comedy-Serien "Go On" und "The New Normal" verzichtete. Mit weiteren Verschiebungen in den nächsten Tagen muss gerechnet werden.

Tapfer halten sich währendessen die Late Night Talker. Zwar fiel am Montagabend "Jimmy Kimmel Live!" aus, doch für den Dienstag wurde eine neue Folge angekündigt. David Letterman und Jimmy Fallon blieben wie geplant auf Sendung, zeichneten ihre Folgen aber ohne ein Studiopublikum auf - ein Kuriosum.

31.10.2012, 09.05 Uhr - Ralf Döbele/wunschliste.de in Serien (international)
  • Kommentar schreibenSchreib einen Kommentar zu dieser Meldung
  • MrMagooMrMagooschrieb am 31.10.2012, 16.28 Uhr: via tvforen.de

    Wie bitte?! Da denkt man mal wieder nur Gutes und dann reißt' einen zurück in die Realität... Die spinnen, die Amis... ;p
  • Swifty MorganSwifty Morganschrieb am 31.10.2012, 11.30 Uhr: via tvforen.de

    Ich glaube die Amerikaner haben jetzt andere Sorgen als sich mit Serien die nicht ausgestrahlt werden zubefassen. Ich sag nur Plünderungen usw.
  • andreas_nandreas_nschrieb am 31.10.2012, 11.25 Uhr: via tvforen.de

    Viele Sendungen pausieren ja jetzt dort nicht nur aus dem Grund, weil Sondersendungen programmiert wurden, sondern weil man befürchtet, dass die Zuschauerzahlen vielleicht zu niedrig ausfallen würden, weil grad zu wenig Menschen gucken können. Da ist es wirtschaftlich rentabler, Wiederholungen zu senden. Auch wurden noch mal für demnächst Wiederholungen der jetzt gelaufenen Serienfolgen angesetzt, um noch mal alle potentiellen Zuschauer zu erreichen. In Deutschland hat dies meines Wissens noch keine Naturkatastrophe geschafft. 3-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.10.12 11:34.
  • MrMagooMrMagooschrieb am 31.10.2012, 09.24 Uhr: via tvforen.de

    Ist das nicht das Normalste auf der Welt?! Bei uns würden doch auch dauernd Sondersendungen gebracht, wenn sowas passierte. Sag bloß, die Amis brauchen jetzt Serienexperten, um sich auwzumalen, was in den nicht gesendeten Folgen geschieht?! ;)

Diskussion zu diesem Thema @ tvforen.de

Nächste Meldung: "Beckmann" ab Donnerstag in neuem Studio

Weitersagen