X

Log-In für "Meine Wunschliste"

Neu registrieren | Passwort vergessen
X

Neu registrieren

Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.

Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.

Log-In | Fragen & Antworten
X

Passwort vergessen

Falls das Passwort vergessen wurde, trage bitte hier Deine E-Mail-Adresse ein. Wir verschicken dann eine E-Mail mit einem neuen Passwort.

Log-In | Neu registrieren

Marco Sprinz verlässt "Unter uns" wegen Honorarkürzung

Koch 'Richie' geht nach acht Jahren
Marco Sprinz
Bild: RTL / Menne
Marco Sprinz verlässt 'Unter uns' wegen Honorarkürzung/Bild: RTL / Menne

"Am Ende konnten wir uns einfach auf kein Honorar mehr einigen, das für beide Seiten akzeptabel war", sagte Schauspieler Marco Sprinz, der acht Jahre lang in der Rolle des Kochs Richie in der Kneipe "Schiller" zu sehen war, gegenüber dem Kölner Express. Nachdem bei der RTL-Serie "Unter uns" schon seit längerer Zeit immer mehr am Budget gespart werde, wollte die Produktionsfirma nun auch Sprinz das Gehalt kürzen.

Die Entscheidung sei ihm schwergefallen, schließlich verzichtete Sprinz auf ein geregeltes Einkommen und war auch stolz auf seine Figur Richie: "Es war erst nur eine Mini-Rolle und trotzdem hatte Richie total viele Fans, wurde als Kult-Figur bezeichnet". Auch sei es ihm in der Rolle möglich gewesen, das Genre der Seifenopern selbst ein wenig auf die Schippe zu nehmen.

Zur Zeit lebe er von staatlicher Hilfe, arbeite aber an neuen Projekten und will sich verstärkt der Musik zuwenden. Während seiner Zeit bei "Unter uns" hatte er eine Gesangsausbildung absolviert. Außerdem suche er noch einen Produzenten für ein "Road-Musical", für welches er ein Drehbuch verfasst hat.

Sprinz spielte die einzige seit acht Jahren durchgehende Nebenrolle in der Serie und wurde zunächst nur vorübergehend herausgeschrieben. "Ich wurde auf Sparflamme gehalten," so der 32-Jährige. Man habe wohl gehofft, ihn auch für weniger Geld halten zu können, aber damit wollte er sich nicht abspeisen lassen: "Also habe ich entschieden, ganz aufzuhören."

Seine Figur Richie verlässt die Serie, nachdem er seine alte Jugendliebe Nina wiedertrifft. Sie hat einen Job auf einem Kreuzfahrtschiff ergattert, und er folgt ihr.

06.10.2012, 12.08 Uhr - Mario Müller/wunschliste.de in TV-News national
  • Kommentar schreibenSchreib einen Kommentar zu dieser Meldung
  • Gabi58Gabi58schrieb am 13.10.2012, 18.36 Uhr:

    Bei Schauspielern ist das halt so,wenn die keine neue Rollen bekommen müssen die auch Anstehen und sich Arbeitslos melden,schließlich brauchen die ja auch Geld um Überleben zu können.
    Die zahlen ja auch ihre Steuern,von dem was die bekommen haben als Gage.
  • LouZipherLouZipherschrieb am 08.10.2012, 12.21 Uhr: via tvforen.de

    Ich sage ja nichts gegen seine Ansprüche, ich hätte nur gedacht, daß allgemein der Verdienst da besser liegt - keine Stargagen, aber doch etwas besser; Stütze klingt immer so nach "es ist nix mehr da". Und wenn Du glaubst, ich sozialneidnörgele - Mann, dann hast Du echt den Knall net gehört. Aber manche hören und lesen nur das, was sie mitkriegen WOLLEN. Ich benörgele höchstens, wie mit den sozial Schwachen umgegangen wird. Aber das ist etwas ganz anderes als den Müll, den Du mir unterstellen willst.
  • Gaby RüsterGaby Rüsterschrieb am 08.10.2012, 11.53 Uhr: via tvforen.de

    Dass Marco Sprinz "unter uns" verlässt sehe ich nicht so tragisch.
  • cessnarittercessnaritterschrieb am 07.10.2012, 23.44 Uhr: via tvforen.de

    Ja, und? Wenn er die Rolle nicht mehr hat, ist er arbeitslos und demzufolge hat er natürlich Anspruch auf Arbeitslosengeld, bis er ein neues Engagement hat oder eines seiner erwähnte Projekte (was immer das auch sein mag) kann ihn ernähren. Deine ständigen Sozialneidnörgeleien gehen mir langsam wirklich auf den Keks. Was denkst Du denn, wie hoch seine Gage war in dieser Serie (die ich nicht kenne und auch den Namen Marco Sprinz höre ich zum ersten Mal) und es steht ja auch da, daß die Rolle an sich nicht sehr groß war. Aber Du scheinst zu glauben, daß da Stargagen gezahlt wurden.
  • LouZipherLouZipherschrieb am 07.10.2012, 22.41 Uhr: via tvforen.de

    Nach 8 Jahren Schauspielerei Stütze vom Staat? Ist das so ein mies bezahlter Job ? Fällt mir irgendwie schwer zu glauben ...
  • #914709#914709schrieb am 07.10.2012, 13.49 Uhr:

    Ich halte diese Meldung für sehr wichtig, denn wenn man schon Serien und Filme schaut, sollte es einem nicht egal sein unter welchen Bedingungen die Schauspielerinnen und Schauspieler dort arbeiten. Und der Gagenverfall in den letzten Jahren ist in Deutschland ja nicht unerheblich. Auch bei den öffentlich rechtlichen. Schauspiel ist kein Hobby, das ist ein Beruf und die Menschen die diesen Beruf ausüben sollten auch ein Recht auf faire Bezahlung haben.
  • MikkoMikkoschrieb am 07.10.2012, 01.51 Uhr: via tvforen.de

    Naja, eine gewisse Relevanz kann man der Meldung nicht absprechen. Es zeigt wieder, wie Fernsehsender mit Mitarbeitern umgehen und welch' hartes Brot das nun mal ist. Es zeigt aber auch deutlich, dass immer billiger (und das im wahrsten Sinne des Wortes) produziert wird. Scripted-Reality wird mit Laien besetzt, die Geschichten werden von eben solchen geschrieben und kosten genau so viel, wie sie wert sind. Wenig. Es klingt ja wirklich verrückt, bei Serien wie Unter Uns oder GZSZ von Qualität zu sprechen, aber diese Serien sind wohl tatsächloch qualitativ hochwertiger als der Rest, der da so tagsüber läuft.
  • Tommy*TulpeTommy*Tulpeschrieb am 06.10.2012, 19.19 Uhr: via tvforen.de

    Liebes Wunschliste und TV Foren -Team, ich schätze Eure Arbeit und dieses Forum sehr. Aber diese Meldung ist mehr als flüssig, diese Meldung ist überflüssig ;-) Damit habt Ihr den ultimativen Griff ins Klo getan! Ach übrigens: Laut Wikipedia ist der Herr "Schauspieler" schon 42 Jahre... 1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.10.12 19:22.

Nächste Meldung: DVD-Neuerscheinungen der Woche 41/2012

Weitersagen