"Navy CIS": CBS gibt elfte Staffel in Auftrag

Kräftige Honoraraufstockung für Mark Harmon
Mark Harmon in "Navy CIS"
Bild: CBS
'Navy CIS': CBS gibt elfte Staffel in Auftrag/Bild: CBS

Mit mehr als 20 Millionen Zuschauern pro Folge ist "Navy CIS" auch im zehnten Jahr die beliebteste TV-Serie in den Vereinigten Staaten. CBS ist es nun gelungen, eine elfte Staffel unter Dach und Fach zu bringen.

Nachdem der Vertrag mit Hauptdarsteller Mark Harmon in diesen Tagen verlängert werden konnte, hat das US-Network am Freitag die Rückkehr seines Serienhits zum Herbst 2013 bestätigt. Eine offizielle Angabe zur Vertragslaufzeit hat CBS nicht gemacht.

Laut Deadline Hollywood soll der Schauspieler sich für mindestens zwei weitere Jahre gebunden haben. Harmons Honorar soll von den bisher gezahlten mehr als 500.000 US-Dollar auf mehr als 700.000 US-Dollar pro Episode erhöht worden sein. Zudem umfasse der neue Vertrag auch Harmons Aufstieg zum ausführenden "NCIS"-Produzenten sowie einen Kooperationsdeal zwischen den CBS TV Studios und Harmons eigener Produktionsfirma Wings Productions.

CBS startete "Navy CIS" in der TV-Saison 2003/04. Seitdem sind die US-Quoten kontinuierlich gestiegen. Mit der Zusage von Mark Harmon sind nun nahezu alle Darsteller für die elfte Staffel mit an Bord. Offen ist zur Zeit lediglich noch der Verbleib von Cote de Pablo, deren Vertrag im Frühjahr ausläuft. Eine Einigung gilt allerdings als wahrscheinlich.

02.02.2013, 12.54 Uhr - Michael Brandes/wunschliste.de in Serien (international)
  • Kommentar schreibenSchreib einen Kommentar zu dieser Meldung
  • J_DoeJ_Doeschrieb am 04.02.2013, 20.43 Uhr: via tvforen.de

    Kinder, wie die Zeit vergeht. Ich kann mich noch erinnern, wie Gibbs und Tony damals in JAG eingeführt wurden. Ich weiß auch noch, dass die in der deutschen Synchro noch per "Sie" waren :-). Klingt im Nachhinein ziemlich albern.
  • SpenserSpenserschrieb am 04.02.2013, 16.49 Uhr: via tvforen.de

    ...damit überholt die Serie nach der Episodenanzahl ihre Mutterserie "J.A.G." auch staffelmäßig.

Diskussion zu diesem Thema @ tvforen.de

Nächste Meldung: Berlinale 2013: 3sat und rbb-Fernsehen berichten umfangreich

Weitersagen