X

Log-In für "Meine Wunschliste"

Neu registrieren | Passwort vergessen
X

Neu registrieren

Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.

Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.

Log-In | Fragen & Antworten
X

Passwort vergessen

Falls das Passwort vergessen wurde, trage bitte hier Deine E-Mail-Adresse ein. Wir verschicken dann eine E-Mail mit einem neuen Passwort.

Log-In | Neu registrieren

"SZ": CSU-Sprecher wollte SPD-Bericht im ZDF verhindern

Vorwurf der politischen Einflussnahme auf 'heute'-Nachrichten
Bild: ZDF
'SZ': CSU-Sprecher wollte SPD-Bericht im ZDF verhindern/Bild: ZDF

Am vergangenen Sonntag bestätigte die Bayerische SPD auf ihrem Landesparteitag Christian Ude als Spitzenkandidaten für die Landtagswahl im September 2013. Keine unwichtige Meldung, so dass umfassende Berichterstattung in sämtlichen Medien erfolgte, natürlich auch in der "Tagesschau" im Ersten und den "heute"-Nachrichten des ZDF.

Doch wenn es nach CSU-Sprecher Hans Michael Strepp gegangen wäre, hätte es diese Berichterstattung in den "heute"-Nachrichten offenbar gar nicht gegeben. Laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung soll Strepp am Sonntagnachmittag den diensthabenden Redakteur der ZDF-Nachrichten angerufen und ein besonderes Verlangen zum Ausdruck gebracht haben: die "heute"-Sendung um 19.00 Uhr solle nicht über den Landesparteitag der SPD berichten. Geschehe dies trotzdem, werde dies "Diskussionen nach sich ziehen".

Die CSU hatte sich bereits am Freitag und Samstag zu ihrem Landesparteitag getroffen, worüber umfassend in ARD und ZDF berichtet worden war. War dies Strepp nicht genug? Verlangte er nach einem Monopol? Laut Süddeutsche werde hinter den Kulissen von einem Versuch der politischen Einflussnahme gesprochen. Die Zeitung beruft sich auf übereinstimmende Schilderungen aus dem Sender.

Offiziell bestätigte das ZDF lediglich einen Anruf von Strepp, der jedoch "wirkungslos" geblieben sei. Gegenüber der SZ widersprach Strepp der Darstellung der Ereignisse, wollte sich jedoch im Detail nicht zu den Vorwürfen äußern.

ZDF-Chefredakteur Peter Frey teilte gegenüber Focus-Online mit: "Herr Strepp muss die Frage beantworten, warum und mit welcher Intention er direkt in der 'heute'-Redaktion angerufen hat. Als Chefredakteur bin ich jedenfalls mit der Reaktion der Kollegen sehr zufrieden: Wir senden, was wir senden, egal wer anruft. Die 'heute'-Redaktion hat ihre Unabhängigkeit bewiesen."

24.10.2012, 14.30 Uhr - Ralf Döbele/wunschliste.de in Medien
  • Kommentar schreibenSchreib einen Kommentar zu dieser Meldung
  • erîkerîkschrieb am 25.10.2012, 13.33 Uhr: via tvforen.de

    das ging ja doch recht schnell, obwohl er seine Unschuld beteuert, ist Hans Michael Strepp zurückgetreten: http://www.dwdl.de/nachrichten/38106/versuchte_einflussnahme_aufs_zdf_csumann_tritt_zurueck/
  • andreas_nandreas_nschrieb am 24.10.2012, 23.13 Uhr: via tvforen.de

    Vielleicht wollte er einfach mal "Guten Tag!" sagen oder "Hey, ihr macht einen tollen Job!" oder "Weiter so!". ;) Ich hab irgendwo aber die Theorie gelesen, dass er sich verwählt hat. Er wollte eigentlich die Nachrichtenredaktion des BR anrufen. Die hätte auch sicher nichts nach außen dringen lassen. ;)
  • erîkerîkschrieb am 24.10.2012, 23.08 Uhr: via tvforen.de

    So könnte man auch sagen, nur dass der Anrufer diesmal ausdrücklich darauf hingewiesen hat, dass sein Wunschlied eben kein Wunsch ist und auch keiner sein sollte und sich somit dann die Frage stellt, warum er denn überhaupt angerufen hat: http://www.csu.de/presselounge/mitteilungen/201511239.htm
  • andreas_nandreas_nschrieb am 24.10.2012, 22.36 Uhr: via tvforen.de

    Ach so! Das war nur ein Wunsch. Wie man auch bei einem Radiosender anruft, damit sie ein Wunschlied spielen. Na dann... ;)
  • erîkerîkschrieb am 24.10.2012, 22.32 Uhr: via tvforen.de

    Ach wo, laut eigener Aussage hat der Herr doch nur die Leute vom ZDF davon informiert, dass die ARD keinen Bericht bringen will (was er wiederum aus deren Reihen per SMS erfahren hat und sich später als Fehlinformation rausstellte) und es schön fände, wenn das ZDF es der ARD gleichtun würde. Mal sehen, welche Zeitung die Aufzeichnung oder Mitschrift des Anrufes als erstes veröffentlicht... 1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.10.12 22:32.
  • andreas_nandreas_nschrieb am 24.10.2012, 22.31 Uhr: via tvforen.de

    Er hat wohl CSU mit ZDF verwechselt. Der Seehofer sitzt ja auch im Verwaltungsrat des ZDF. Da kann man schon mal was durcheinander bringen. ;) Es sei denn, er meint, dass man den Seehofer nun aus dem Verwaltungsrat rausschmeißen soll. ;) 1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.10.12 22:33.
  • SCVe-andySCVe-andyschrieb am 24.10.2012, 22.17 Uhr: via tvforen.de

    Was hat das ZDF damit zu tun? Der Presseprecher muss zurücktreten. Der ist PRESSEsprecher und somit Sprecher für die Medien. Der muss wissen, dass das nicht geht. Das ist so unsagbar peinlich - ohne Worte
  • argharghschrieb am 24.10.2012, 22.07 Uhr: via tvforen.de

    Naja, ich denke so schnell mahlen die Mühlen beim ZDF nicht.
  • KnurpselKnurpselschrieb am 24.10.2012, 20.01 Uhr: via tvforen.de

    Eine angemessene Reaktion auf dieses verfassungsfeindliche Verhalten wäre ein sofortiger Rausschmiss oder Rücktritt.
  • argharghschrieb am 24.10.2012, 19.44 Uhr: via tvforen.de

    Das ZDF bekräftigt laut "Heute" Sendung von 19 Uhr seine Darstellung. Der Inhalt des Telefonats sei unmissverständlich gewesen.
  • BlondinoBlondinoschrieb am 24.10.2012, 19.06 Uhr: via tvforen.de

    Man kann nur hoffen, dass der Herr von der CSU keine weiteren politischen Ambitionen hat: Wenn er schon die Folgen eines einfachen Anrufs so falsch einschätzt, dann sollte er erst recht nicht über Wichtiges entscheiden dürfen, das womoglich uns alle betrifft.
  • Frau_KruseFrau_Kruseschrieb am 24.10.2012, 19.03 Uhr: via tvforen.de

    Lernen? Politiker? Der CSU?
  • Fall GuyFall Guyschrieb am 24.10.2012, 18.16 Uhr: via tvforen.de

    Ein Beitrag der CSU zu 50 Jahren Spiegel-Affaire oder wie darf man diese Aktion bewerten?
  • KnurpselKnurpselschrieb am 24.10.2012, 18.06 Uhr: via tvforen.de

    Ein Angriff auf die Pressefreiheit und ein Versuch von Zensur! Widerlich!
  • yoda_fdsyoda_fdsschrieb am 24.10.2012, 17.02 Uhr: via tvforen.de

    Unsere Politiker verblöden zusehens. Traurig dass sie sich ganz offensichtlich in unserer Demokratie nicht mehr wohl fühlen.
  • MikkoMikkoschrieb am 24.10.2012, 15.59 Uhr: via tvforen.de

    Und ob das hoffentlich Diskussionen nach sich zieht. Mich würde zum Beispiel brennend interessieren, WAS die Herren aus der CSU da jetzt diskutieren wollen und welche Argumente bzw. welche Druckmittel die CSU da in der Hand zu haben glaubt. Wieso muss die CSU ihre Rückständigkeit eigentlich immer wieder eindrücklich demonstrieren?
  • KateKateschrieb am 24.10.2012, 14.43 Uhr: via tvforen.de

    Kinder, lernt denn keiner mehr aus der Geschichte. 1) Seit Wulff wissen wir alle, dass es eine saublöde Idee ist Journalisten anzurufen und sie zu nötigen. 2) Seit je her sollte die CSU wissen, dass in Bayern ihr größter "Feind" nicht die SPD, sondern die CSU ist.

Nächste Meldung: ProSieben ersetzt "1001 Nacht" mit weiteren "Simpsons"-Episoden

Weitersagen