X

Log-In für "Meine Wunschliste"

Neu registrieren | Passwort vergessen
X

Neu registrieren

Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.

Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.

Log-In | Fragen & Antworten
X

Passwort vergessen

Falls das Passwort vergessen wurde, trage bitte hier Deine E-Mail-Adresse ein. Wir verschicken dann eine E-Mail mit einem neuen Passwort.

Log-In | Neu registrieren

"Verbotene Liebe": Verena Zimmermann kehrt zurück

Unkonventionelle Gräfin trifft auf mittellosen Prinzen
Bild: ARD/Anja Glitsch

Nach der Rückkehr von Frauenschwarm Dominic Saleh-Zaki vermeldet die ARD-Daily "Verbotene Liebe" ein weiteres Comeback. Nach zwei Jahren Auszeit steigt Verena Zimmermann wieder ein.

Die 30-jährige soll als Comtesse Nico von Lahnstein ab Folge 3.595 (voraussichtlicher Sendetermin: 15. April 2010) für frischen Wind im Schloss Königsbrunn sorgen. "Ich freue mich, wieder dabei zu sein und mit den alten Kollegen vor der Kamera zu stehen. Bei den von Lahnsteins ist ja viel passiert, unsere Serienfamilie ist größer, aber nicht unbedingt gesitteter geworden", so die Kölner Schauspielerin.

Als "kunstbegeisterter Wirbelwind" fällt die unkonventionelle Gräfin mit ihren Schrott-Skulpturen aus dem Rahmen. Sie kehrt anlässlich einer Kunstausstellung nach Düsseldorf zurück und beschließt zu bleiben. Als sie bei einem Oldtimer-Rennen Prinz Philipp zu Hohenfelden (Stephan Käfer) trifft, sprühen die Funken. Der gutaussehende, aber mittellose Prinz lässt sich von der exzentrischen Lady Joan (gespielt von "Der Denver-Clan"-Biest Joan Collins) aushalten, fühlt sich aber mehr und mehr zu Nico hingezogen.

In der "Verbotenen Liebe" spielte Verena Zimmermann bereits von 2002 bis 2008 mit. Danach war sie unter anderem in "Sturm der Liebe" und beim "Landarzt" zu sehen.

08.03.2010, - Michael Brandes/wunschliste.de in Vermischtes

Nächste Meldung: Die "Pfefferkörner" ermitteln in 13 neuen Fällen

Weitersagen