Weihnachten mit "Um Himmels Willen" und Münchhausen

ARD feiert mit Serienspecial und Neuverfilmung
Janina Hartwig und Fritz Wepper in "Um Himmels Willen"
Bild: ARD/Barbara Bauriedl
Weihnachten mit 'Um Himmels Willen' und Münchhausen/Bild: ARD/Barbara Bauriedl

Nachdem die Fans der erfolgreichsten Serie der ARD im vergangenen Jahr auf ein neues Weihnachtsspecial von "Um Himmels Willen" verzichten mussten, dürfen sie sich in diesem Jahr auf ein überraschendes Wiedersehen freuen. In der Sonderepisode "Mission unmöglich" reisen die beiden Dauerstreithähne Schwester Hanna (Janina Hartwig) und Bürgermeister Wöller (Fritz Wepper) nach Nigeria, um Schwester Lotte (Jutta Speidel) aufzusuchen, die dort seit ihrem Weggang aus dem Kloster eine Missionsstation leitet.

Jutta Speidel spielte in den ersten fünf Staffeln die Hauptrolle an der Seite von Fritz Wepper, bevor sie die Serie 2006 verließ, um sich anderen Projekten zu widmen (wunschliste.de berichtete).

"Mission unmöglich", das am 20. Dezember um 20.15 Uhr im Ersten ausgestrahlt wird, ist nach "Weihnachten in Kaltenthal" (2008) und "Weihnachten unter Palmen" (2010) das mittlerweile dritte Weihnachtsspecial und dient gleichzeitig als Einstimmung für den Start der zwölften Staffel der Serie. Ab dem 8. Januar fliegen zwischen dem schlitzohrigen Bürgermeister und der streitbaren Nonne wieder die Fetzen.

In den 13 neuen Folgen muss sich Schwester Hanna unter anderem dagegen wehren, dass ihr Wöller das Klostergelände abluchst, das er benötigt, um als Bürgermeister wiedergewählt zu werden. Außerdem sorgen die Pläne der Mutter Oberin Baronin von Beilheim (Gaby Dohm), die Ordenszentrale in das Kloster zu verlegen, in Kaltenthal ebenfalls für größte Unruhe.

Eine weitere Event-Programmierung zeigt das Erste an den beiden Weihnachtsfeiertagen, wenn es jeweils um 17.45 Uhr zwei 90-minütige Neuverfilmungen der Abenteuer des Baron Münchhausen auf den Bildschirm schickt.

Jan Josef Liefers steigt in die Fußstapfen von Hans Albers, der 1943 in der Rolle des Lügenbarons an einem Meilenstein der Filmgeschichte mitwirkte. Zusammen mit seiner vermeintlichen Tochter Frieda (gespielt von den Zwillingen Isabelle und Helen Ottmann) und der Landadeligen Constanze von Hellberg (Jessica Schwarz) macht sich Münchhausen auf eine fantastische Reise.

Der Film war ursprünglich als Dreiteiler geplant, wird nun aber in zwei Teilen ausgestrahlt (wunschliste.de berichtete).

23.10.2012, 08.09 Uhr - Mario Müller/wunschliste.de in Serien (deutsch)

Diskussion zu diesem Thema @ tvforen.de

Nächste Meldung: Autorenverband kritisiert Machtstrukturen und Programmphilosophie

Weitersagen