Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Verdacht auf Verbreitung von Kinderpornografie
Bild: ARD
Nach schweren Vorwürfen gegen Metzelder: ARD lässt Zusammenarbeit ruhen/Bild: ARD

Schwere Vorwürfe gegen Christoph Metzelder bestimmen heute die Schlagzeilen. Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat gegen den ehemaligen Fußball-Nationalspieler ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Verbreitung kinderpornografischer Inhalte eingeleitet, wie die BILD am Dienstagabend als erstes berichtete. Erst Mitte August verkündete die ARD, dass Metzelder als neuer Fußball-Experte verpflichtet wurde. Nun informierte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky: "Bis zur Klärung der Vorwürfe werden wir die Zusammenarbeit mit Christoph Metzelder ruhen lassen."

Gegenüber dem WDR bestätigte die Staatsanwaltschaft Hamburg, dass ein Haus von Christoph Metzelder in Düsseldorf durchsucht wurde. Ermittelt wird wegen des Verdachts der Verbreitung kinderpornografischer Inhalte. Die Ermittlung sei am Dienstag um 20 Uhr abgeschlossen worden. Dabei seien mehrere Datenträger sichergestellt worden. Das LKA Hamburg wertet dieses nun aus. Metzelder hat sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert, kooperiere aber mit den Ermittlungsbehörden. Im Laufe des Tages soll es eine offizielle Stellungnahme der Hamburger Staatsanwaltschaft geben. Die Ermittlungen müssen nicht zwingend zu einer Anklage führen. Ein Haftbefehl liegt nicht vor

Vor der Hausdurchsuchung erstattete laut BILD-Informationen vor drei Wochen eine Zeugin Anzeige bei der Polizei in Hamburg. Sie gab an, dass Metzelder mehrere Bilder mit kinderpornografischem Inhalt über WhatsApp an sie gesendet haben soll. Das belastende Material soll sie den Ermittlern vorgelegt haben.

Christoph Metzelder spielte in seiner aktiven Zeit unter anderem bei Borussia Dortmund (Meister 2002), Real Madrid (Meister 2008) und dem FC Schalke 04 (DFB-Pokal-Sieger 2011). Von 2001 bis 2008 war er Spieler der deutschen A-Nationalmannschaft und wurde mit dieser Vize-Welt- und Europameister. In den vergangenen Jahren war Metzelder für den Pay-TV-Sender tätig. Vor wenigen Wochen wurde er zusammen mit Thomas Broich als neuer Fußball-Experte von der ARD verpflichtet. Im Rahmen der Live-Übertragungen von Fußballspielen sollte Metzelder im Wechel mit Broich das Geschehen auf dem Platz analysieren und einordnen. Die Verpflichtung umfasste sowohl Einsatze als Gesprächsgast beim Moderator vor Ort als auch als Co-Kommentator bei den Livespielen. Zuletzt war Metzelder bei der Auslosung zur zweiten Runde des DFB-Pokals in der "Sportschau" im Einsatz.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Phantomias schrieb am 05.09.2019, 09.51 Uhr:
    PhantomiasSufffahrt? Nach paar Monaten vergessen
    Steuerhinterziehung? Nach wenigen Jahren kein Thema mehr
    KiPo? Auch wenn sich herausstellt, dass der Beschuldigte nichts damit zu tun hatte, das hängt einem immer am Hacken, da reicht schon der Verdacht, und du bist auf Lebzeiten gebranntmarkt.
  • Stefan_G schrieb am 04.09.2019, 22.15 Uhr:
    Stefan_GDer obige Kommentar ist ein bischen missverständlich dargestellt.
    Christoph Metzelder isst sowohl Vize-Weltmeister 2002, WM-Dritter 2006 sowie Vize-Europameister 2008.
    Ich dachte zuerst, er hätte Steuern hinterzogen.
    Aber der Verdacht der Kinderpornografie!
    Meine Güte, wie tief - kann man nur sinken...
  • Baphomet schrieb am 04.09.2019, 16.24 Uhr:
    Baphomet"Vize-Welt- und Europameister" --> gemeint ist wohl Vize-Welt-[meister] und [Vize-]Europameister
  • Mork-vom-Ork schrieb am 04.09.2019, 14.44 Uhr:
    Mork-vom-OrkMetzelder war nie Europameister. Beim letzten deutschen EM-Gewinn war er gerade mal 15 Jahre alt.