Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

NDR punktet mit Heinz-Erhardt-Premiere

07.01.2015, 11.52 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in National
"Geld sofort" erreicht überragende Quoten
Heinz Erhardt in "Geld sofort"
Bild: NDR
NDR punktet mit Heinz-Erhardt-Premiere/Bild: NDR

Gestern Abend hat der NDR den bislang ungesendeten Heinz-Erhardt-Film "Geld sofort" zum ersten Mal im deutschen Fernsehen ausgestrahlt - und hat damit den Nerv vieler Zuschauer getroffen. Insgesamt sahen den 37-minütigen Film, der kürzlich in einem Nachlass in Wien entdeckt worden war, bundesweit ab 22.00 Uhr 1,72 Millionen Menschen, die für einen starken Marktanteil von 6,1 Prozent Marktanteil gesorgt haben. Im NDR-Sendegebiet wurden sogar 13,7 Prozent bei 570.000 Zuschauern erreicht. Das genaue Entstehungsjahr des Films ist unbekannt, doch es gibt Anhaltspunkte, die auf eine Drehzeit Anfang der 1960er Jahre in München schließen lassen.

Doch auch das Interesse am Rahmenprogramm rund um den Film war groß. Die anschließende Dokumentation "Geld sofort - Die Geschichte zum Film" sahen bundesweit 1,03 Millionen Zuschauer. Die biographische Dokumentation "Heinz Erhardt ist Kult!" verfolgten ab 20.15 Uhr 1,31 Millionen Menschen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • anhalt1 schrieb via tvforen.de am 11.01.2015, 18.43 Uhr:
    anhalt1Also bei 10 min vorne und hinten müßte er eigentlich voll aufgezeichnet haben. Ich habe nur 25 Sekunden verloren.Ich habe die Aufzeichnung via Guide gemacht. So Wichtiges wurde da in der Doku zum Film auch nicht mehr gezeigt bzw. gesagt, wenn ich mit youtube vergleiche. Auf jeden Fall habe ich mich köstlich amüsiert.
  • Manfred_aus_Piesendorf schrieb am 10.01.2015, 12.42 Uhr:
    Manfred_aus_PiesendorfOskar Sima und Heinz Erhardt das Traumpaar Seinerzeit, dieser Kurzfilm war einfach gut. Selten so gelacht, vielleicht gibt es noch weitere Erhardt Schätze in Wien? Wer wei?
  • Brioni49 schrieb am 09.01.2015, 21.54 Uhr:
    Brioni49Und wieder einmal gezeigt: Heinz Erhardt war das Vorbild für Georg Kreisler. Die -Art von "Mein Mädchen" hat er echt geklaut. Erhardt hat seinen Stil dann geändert, Kreisler auf der schnellen Schiene begonnen.
  • beiderbecke schrieb via tvforen.de am 09.01.2015, 21.49 Uhr:
    beiderbeckeIch habe die Sendung leider nicht gesehen, aber außer der Aufnahme von Erhardt selbst kenne ich nur noch die Version von Ralf Bendix und natürlich das "Original" (?) mit Stubby Kaye.
  • bstom schrieb via tvforen.de am 09.01.2015, 21.08 Uhr:
    bstomWeiß jemand, woher die Aufnahme von der "Striptease-Susi" zum Schluss des Making of stammt? Das kannte ich auch noch nicht.
  • kleinbibo schrieb via tvforen.de am 08.01.2015, 03.32 Uhr:
    kleinbiboYoutube ist so nett, uns auch "Die Geschichte zum Film" zu zeigen:

    https://www.youtube.com/watch?v=sWc2gv62Xlo


    ... das ist ja wirklich sehr interessant.
  • seventy schrieb via tvforen.de am 07.01.2015, 17.55 Uhr:
    seventyIch glaube so um die neun Jahre war ich auch, als Heinz Erhardt mein Interesse weckte.
    Meine Oma hatte damals "Das große Heinz Erhardt - Buch" und ich glaube eine Schallplatte, die wir zusammen hörten.
    Das Buch fand ich aber irgendwie spannender, es war zudem sehr lustig illustriert.
  • ottoprius12 schrieb am 07.01.2015, 17.38 Uhr:
    ottoprius12Das ist ein FILM, der in jede Schulklasse gehört!
    Es gibt kein besseres Lern-Demo: wie geht man mit Geld und Geldverleihern um!
    Dieses Fach "Finanzen" gehört in jeden Unterricht bei jugendlichen, die sich u.a. verschulden, weil sie für das - ach-so teure Handy - sich über Gebühr verschulden.
    Und dann, wenn sie wirklich GELD brauchen für den Beruf nicht mehr kreditfähig sind....
    Also Lehrer zeigt den Kindern - mit Kommentar - diesen Film und zeigt die vielen Fehler, die der Herr "Ehrlich" mit seinen Kunden macht.....
    Danke Heinz Erhardt...mein bestes Komiker-Genie !!
  • nicki 75 schrieb via tvforen.de am 07.01.2015, 16.55 Uhr:
    nicki 75Mein 9 jähriger Sohn findet den Heinz auch super. Vielleicht versteht er auch nicht alle Witze,aber lachen kann er trotzdem.
    Finde es echt toll,das Jemand alle Altersgruppen Freude bereitet. Und vor Allem nicht mit einem fiesen Humor,der heute gerne gemacht wird.
  • seventy schrieb via tvforen.de am 07.01.2015, 15.50 Uhr:
    seventyDas beweist einmal mehr, wie viele Menschen Heinz Erhardt noch kennen und mögen. Das freut mich.
  • Spoonman schrieb via tvforen.de am 07.01.2015, 14.47 Uhr:
    SpoonmanZini1980 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Geschichte zum Film ist bei mir trotz 10 min
    > vorne und hinten unvollständig auf der Platte.

    Bei mir war alles vollständig. Laut Einschaltquotenliste (NDR-Text 398) ging der Film von 22:01 bis 22:37 und die anschließende Kurzdoku bis 22:49. Also nur 4 Minuten Überziehung.
  • Daniel1986 schrieb via tvforen.de am 07.01.2015, 14.47 Uhr:
    Daniel1986Nicht ganz... Auch mehrere Familienmitglieder kamen immer wieder zu Wort. Ich fand die Sendung recht unterhaltsam.
  • Zini1980 schrieb via tvforen.de am 07.01.2015, 14.38 Uhr:
    Zini1980Die Geschichte zum Film ist bei mir trotz 10 min vorne und hinten unvollständig auf der Platte. Und die Sendung "Heinz Erhardt ist Kult" wollte ich nicht aufzeichnen, da sich das bei den Infos anhörte, als ob die üblichen Promis (kotz) wieder dazwischen sabbeln.