Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

The Best of Edgar Wallace

  • Vertrieb:Allscore (Indigo Vertrieb)
  • VÖ-Datum:27.06.2014
  • Sprache:Deutsch
Preise und Verfügbarkeit
Peter Thomas: The Best Of Edgar Wallace (Original Music From The German Cult Thrillers By) CD - CD Album, herausgegeben 2000 in Deutschland von All Score Media (ASM 005), Barcode: 4015698951523 -- Genre: Soundtracks von Peter Thomas, Martin Böttcher, Nora Orlandi
Viel ist schon geschrieben worden über die Edgar Wallace Filme, doch die Musik, welche als einer der beiden Hauptbestandteile zum Erfolg der Serie beitrugen, stand immer ein wenig zurück.

The Best Of Edgar Wallace räumt der musikalischen Untermalung der Filme, die eigentlich weitaus mehr als dass ist, ihr verdientes Augenmerk ein. Insgesamt beschäftigte die Wallace-Reihe 5 Komponisten, darunter auch Ennio Morricone und Riz Ortolani, welche den Ausklang bestimmen durften, als die Filme nach zwischenzeitlicher Co-Produktion komplett in Italien entstanden. Die rein deutschen Wallace- Produktionen bedienten abwechselnd die beiden Grand Monsieurs der Filmmusik:

Peter Thomas und Martin Böttcher.

Beide drückten den nebelverhangenen Bilder auf ureigene Weise ihren Stempel auf und prägten dadurch entscheidend den fertigen Kinofilm. Peter Thomas schüttelte eine 60s-Jazz-Perle nach der anderen aus dem Ärmel und machte das ohnehin schon unheimliche Millieu noch unheimlicher, während Martin Böttcher seinen süßen Klangteppich ausrollte und für Harmonie und Sonnenschein sorgte.

Um dem Tenor der Serie gerecht zu werden, wurden auch artfremde Requisiten in die Songs eingebaut, von denen vorallem Peter Thomas Gebrauch zu machen wußte: Kettenrasseln, Schüsse, Schreie – das alles hört sich aus heutiger Sicht nach Heavy Metal an – erfunden hat es Peter Thomas.

Gegen Ende der Wallace Reihe, als Italien als Co-Produktionsland an Bord geholt wurde, um dem langsam immer müder werdenden Schlachtross des deutschen Films neuen Schub zu geben, wechselten auch die Komponisten. Nora Orlandi, in Italien bereits erfolgreiche Sängerin, inszenierte den drittletzten Wallace Das Gesicht im Dunkeln mit feinstem Italo-Score: von mysterösem Spinett- und lieblichen Streicherklängen a la Bruno Nicolai und Riz Ortolani bis wildem Orgel-Beat ist alles vertreten und füllt angemessen den freigewordenen Platz von Thomas und Böttcher.

Die letzen 2 Wallace Filme werden auf The Best Of Edgar Wallace nicht mehr berücksichtigt, da es sich um rein italienische Produktionen handelte, die so gut wie nichts mehr mit ihren Vorläufern gemein hatten – der Score, in diesen Fällen von Ennio Morricone und bereits genanntem Riz Ortolani währe dennoch gerne gesehen, respektive, gehört worden.

Trotz des kleinen Wehmutstropfen ist The Best Of Edgar Wallace die mit Abstand gelungenste Zusammenstellung zum Thema, die nur noch von einer kompletten Werkschau (Edgar Wallace und Bryan Edgar Wallce Filme) übertroffen werden kann. Daniel Hofmann

Preisbarometer (Amazon.de-Preis)

In Partnerschaft mit Amazon.de.
** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace (Stand: 10.09.2019)
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 15.09.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.