Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Der Berliner Mauer

Der Berliner Mauer (12 DVDs)
Preise und Verfügbarkeit
28 Jahre, zwei Monate und 28 Tage trennt die Mauer Berlin in Ost und West. Am Morgen des 13. August 1961 wird mitten in Berlin die Straße aufgerissen, werden Pflastersteine zu Barrikaden aufgeschichtet - die Mauer wird errichtet. So fassungslos wie sich zu diesem Zeitpunkt West-Berliner auf der einen und Ost-Berliner auf der anderen Seite gegenüber stehen, so voller Freudentaumel fallen sie sich nach langer Zeit der Trennung am 9. November 1989 wieder in die Arme. Diese Edition zeigt auf 12 DVDs eindrucksvoll das Geschehen vom Mauerbau bis heute. Historische Originalaufnahmen, aktuelle Bilder und Interviews mit Zeitzeugen berichten u.a. über die politischen Ereignisse hinter den Kulissen, menschliche Schicksale, geglückte und gescheiterte Fluchtversuche, Häftlingsfreikäufe, die friedliche Revolution sowie das Leben nach dem Mauerfall.

Die 12 DVDs der Mauer-Edition im Überblick:

MAUERBAU
Disc 1:
"Die Mauer" & "Stacheldraht"
Der Film "Die Mauer" entstand in den ersten zwei Wochen nach Errichtung der Mauer am 13. August 1961. Die 48 Jahre alten Originalaufnahmen zeigen die Atmosphäre an verschiedenen Mauerabschnitten, menschliche Schicksale und Protestmaßnahmen der Westberliner. Es wird die Propaganda im Ostsektor beobachtet und über die Auswirkungen des Mauerbaus auf den Berliner Arbeitsmarkt und Einzelhandel berichtet.

Die Dokumentation "Stacheldraht" ist die Fortsetzung des Films "Die Mauer". In ihr wird der Weiterbau der Absperrungen in Ost-Berlin bis Dezember 1961 geschildert. Die Originalaufnahmen thematisieren die unmittelbaren Folgen der Teilung: verödete Häuser, Grenzstreifen mit Wachhunden, vermauerte Friedhofstore, Tränengasduelle zwischen Vopos und westlicher Polizei. Aber auch Flüchtlingsgedenkstätten auf der westlichen Seite der Mauer und Interviews mit Flüchtlingen werden gezeigt.
Laufzeit: 51 Minuten
Produktionsjahr: 1961


ZEIT DER TRENNUNG
Disc 2:
"John F. Kennedy in Berlin"
"Ich bin ein Berliner." - Wer kennt diesen Satz nicht? Kennedys Bekenntnis ist bis heute Mythos und erinnert an eine Zeit der engsten deutsch-amerikanischen Freundschaft. Am 26. Juni 1963 besuchte der amerikanische Präsident John F. Kennedy die geteilte Stadt Berlin und wurde zum Hoffnungsträger der West-Berliner und der westdeutschen Bevölkerung. Kennedy fuhr zusammen mit Adenauer und Willy Brandt, der damals Bürgermeister von West-Berlin war, in einem Cabriolet durch die von enthusiastischen Menschen gesäumten Straßen Berlins.

Der Sender Freies Berlin (SFB, heute Rundfunk Berlin-Brandenburg - rbb) übertrug für die ARD und das ZDF den Besuch in Berlin live. Für die Fernsehleute war das aus technischer und organisatorischer Sicht die größte Herausforderung seit Beginn der Fernsehübertragung: 34 Fernsehkameras, unzählige Reporterstationen und insgesamt acht Stunden Sendematerial.

Die rbb-Redaktion "Fernsehabend" hat einen Zusammenschnitt mit allen wichtigen Stationen des Präsidenten hergestellt. Leider sind die damaligen Kommentare der Reporter verloren gegangen. Jürgen Graf, damals Chefreporter des RIAS, Harald Karas, damals Leiter der Berliner Abendschau, sowie Heinz Deutschendorf, damals Reporter für den SFB, haben diese zwei Stunden - versehen mit Erinnerungen - nachkommentiert. Als besonderes Extra finden Sie auf dieser DVD den vollständigen Auftritt vor dem Rathaus Schöneberg mit Kennedys berühmter Rede an die Berliner Bevölkerung.
Laufzeit: 125 Minuten


Disc 3:
"Glienicker Brücke" & "Diplomatie im Mauerschatten"
"Die Glienicker Brücke" verbindet seit dem 17. Jahrhundert die Havelufer zwischen Berlin und Potsdam. Im Jahr 1962 nutzen Amerikaner und Russen die Brücke zum ersten Mal für den Austausch von gefangenen Agenten. Erst 2

Preisbarometer (Amazon.de-Preis)

In Partnerschaft mit Amazon.de.
** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace (Stand: 05.10.2020)
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 25.11.2020 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds