Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Zur See: Die komplette Serie (inkl. Bonus-DVD und Seesack)

  • Serie:Zur See
  • Medium:4 DVDs
  • Vertrieb:EDEL
  • VÖ-Datum:26.07.2019
  • Sprache:Deutsch
Preise und Verfügbarkeit
  • Listenpreis*: € 33,99
  • Wir informieren per E-Mail, sobald der Wunschpreis erreicht wird:
    Wunschpreis: €

Zur See - einer der größten Erfolge des DDR-Frensehens und die Kultserie, die in den 70er Jahren teils wahre Geschichten von Seefahrern an Bord der "MS J. G. Fichte" erzählte, einem Fracht- und Ausbildungsschiff der Deutschen Seereederei.
Neun Episoden beleuchten dabei das alltägliche Leben zwischen See- und Landgang der Schiffsmannschaft der »MS Fichte«. Basierend auf tatsächlichen Ereignissen werden zwischenmenschliche Probleme erörtert, alltägliche Herausforderungen gemeistert, riskante Manöver durchgeführt sowie schwerwiegende Entscheidungen getroffen.
DVD 1 · Folgen 1 bis 3 Die Bewährung I Die Hochzeitsüberraschung I Der Ladungsbrand DVD 2 · Folgen 4 bis 6 Die Kollision I Ruf an Rügen-Radio I Zwei Briefe
DVD 3 · Folgen 7 bis 9 Lotse an Bord I Die Verhandlung I Zwei Kapitäne
Bonusmaterial
»Eine der erfolgreichsten und meistgesehenen Produktionen des DDR-Fernesehens mit den wohl bekanntesten DDR-Schaupielern ihrer Zeit; wie Horst Drinda, Günter Naumann, Günter Schumann und Erik S. Klein.«<
Die Doku "Als der Osten das Traumschiff erfand" beleichtet die Hintergründe zum Dreh der Serie. Die Dreharbeiten dauern mehr als zwei Jahre, denn das Schiff ist eigentlich ein Ausbildungsfrachter der Deutschen Seereederei, auf dem Matrosen und Offiziere ihre praktische Ausbildung auf „Großer Fahrt“ beenden. Die fast 300 Mann Besatzung sind deshalb auch als Komparsen bei den Dreharbeiten voll im Einsatz. Die Reise mit der Filmcrew geht Richtung Kuba. Direkt. So der Wunsch des DDR- Fernsehens. Westliche Häfen sollen auf keinen Fall angelaufen werden – personelle Verluste will man unbedingt vermeiden. Jürgen Zartmann : "Die haben ja extra die Route geändert. Ursprünglich sollte es über Göteborg gehen. Dann gingen auf See die Hilfsdiesel kaputt und wir sind in Aalborg an Land! Und alle kamen wieder." Eva Stein, die Drehbuchautorin erinnert sich noch heute: "Eigentlich ist es erstaunlich, dass eine solche Serie überhaupt produziert wurde, die das Fernweh der eingemauerten DDR-Bevölkerung ja noch verstärken musste." Allerdings waren auch ganz pragmatische Probleme Anlass für diese Fernsehserie. Denn die Deutsche Seereederei hatte schlichtweg Personalnotstand und man wollte mit den spannenden Abenteuern junge Leute von der Seefahrt begeistern.

Preisbarometer (Amazon.de-Preis)

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 19.07.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.