Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Expeditionen ins Tierreich: Norwegens wilde Fjorde

Expeditionen ins Tierreich - Norwegens wilde Fjorde
Preise und Verfügbarkeit
Eurovideo Expeditionen ins Tierreich - Wildes Mallorca, USK/FSK: oA VÖ-Datum: 28.09.06
"Expeditionen ins Tierreich - Norwegens wilde Fjorde" (2 DVDs)

DVD 1:
Norwegen - für die meisten von uns ist das gleichbedeutend mit unberührter Natur, Wikingern und Fjorden. Wie viele aber wissen, wie tief die Fjorde wirklich sind und was für unglaubliche Wesen in ihnen leben? Der Biologe und Tierfilmer Florian Graner führt uns in eine Landschaft der Superlative; mit ihm fliegen wir über gigantische Gletscher, tauchen hinab zu furchteinflößenden Riesenkrebsen und azurblauen Hummern und entdecken farbenprächtige Kaltwasserkorallen.

DVD 2: Bonusdokumentation "Schwedische Wildnis"
Auerhähne, die auf dem Balzplatz eine eindrucksvolle Schau abziehen; Bärinnen, die mit ihren verspielten Jungen durch die ursprüngliche Wildnis der schwedischen Wälder ziehen - Szenen wie diese könnten bald der Vergangenheit angehören, denn den Bären droht Gefahr. Die Jäger meinen, es gäbe inzwischen zu viele Bären, die ihnen Elche wegfressen. Elche, die die Jäger lieber selbst schießen würden. Forscher versuchen herauszufinden, wie es um den Bärenbestand wirklich steht. Seit einigen Jahren sind sie den scheuen Tieren auf der Spur.
Der Naturfilmer Günter Goldmann hat die Bärendetektive mit der Kamera begleitet und gefilmt, wie sie die Tiere mit Sendern versehen, sei nach dem Winterschlaf aufspüren und ihnen über Wochen und Monaten auf den Fersen sind. Die aufwendige Detektivarbeit hat sich gelohnt. Inzwischen liegen Ergebnisse vor, die zeigen, dass die Sterblichkeit der Jungtiere sehr hoch ist und eine verstärkte Bejagung den Bestand der Bären ernsthaft gefährden würde.
* Transparenzhinweis: Für gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 30.05.2024 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
Bestimmte Inhalte, die auf dieser Website angezeigt werden, stammen von Amazon. Diese Inahlte werden "wie besehen" bereitgestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.