Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

The Al Jarreau-Show

50

The Al Jarreau-Show

D, 1976
The Al Jarreau-Show
  • 50 Fans 
  • Serienwertung0 6897noch keine Wertungeigene Wertung: -

Serieninfos & News

2 Teile
Aus dem NDR Archiv eine musikalische Perle: Al Jarreau zu Gast in Hamburg 1976.
Regie: Michael Naura, Mit umwerfenden Sinn für Nuancen, Humor, Improvisation und Dynamik interpretiert er Hits wie „Your song“ von Elton John und „Take Five“ von Paul Desmonds. Begleitet wird der amerikanische Sänger von Tom Canning (p), Nigel Wilkinson (d) , Jerome Rimson (b)
Titelliste:
01. To be
02. Letter perfect
03. Your song
04. Take Five
05. Susan
06. Stockings
07. You don’t see me
08. Alladin’s Lamp
09. Somebody’s watching you
10. Lock all the gates
11. Sweet potatoe pie
12. We got by
13. Spirit
AL JARREAU SHOW 1976 Hamburg mono, 2 Teile, je 40 Min. Gesamt ca. 80 Min.

Wo läuft's?

Vor dem nächsten Serienstart kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs, Blu-ray-Discs, CDs, Bücher und mehr...
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 18.11.2018 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden

  •  
  • Dr. Michael Frohne^ (geb. 1947) schrieb am 05.10.2010:
    Dr. Michael Frohne^Das genaue Datum des Konzerts - falls benötigt - war der 12.3.1976
    jazzrealitiesAntworten

Beitrag melden

  •  
  • pmc schrieb am 01.12.2003:
    pmcMag sein, das er sich mit Ella Fitzgerald hätte messen können. Das Talent hat er jedenfalls ohne Frage. Fakt ist aber auch, das gerade durch Crossover-Leute wie z.B. Jarreau u.a. auch solche Leute auf den Jazz-Geschmack kommen, die sonst garnichts damit am Hut haben. Selbst Jazz kann heute nicht mehr als purer Jazz bezeichnet werden, die Übergänge zu anderen Musikrichtungen sind viel zu fließend geworden. Wenn ein Künstler nur noch den Fans nach dem Mund singt, dann verliert er seine Authentizität. Damals gab's Sänger mit Charakter und Profil, heute gibt's nur noch diesen Einheitsbrei und alles hört sich gleich an. Wie langweilig. Die Al-Jarreau-Show ist jedoch alles andere als langweilig und wirklich ein MUSS für jeden. Und genial, genial und zeitlos und eine Seltenheit, dem stimme ich absolut zu. Eine echte Rarität.Antworten

Beitrag melden

  •  
  • Leo schrieb am 16.08.2003:
    LeoWenn Al Jarreau so weitergemacht hätte wie es in dieser Show begann, hätte er sich mit Fug und Recht in eine Reihe mit Ella Fitzgerald und anderen dieses Kalibers stellen können, wenn er mal nicht sogar an der Spitze gestanden hätte. Da er aber später andere Musikrichtungen bevorzugte... niemand ist eben überall gut. Diese Show jedenfalls, ist für jeden Jazzfan ein MUSS !!! Eine absolute Seltenheit und völlig zeitlos, genial, genial, genial!!! Wird hoffentlich bald wiederholt.Antworten

Weitere Serien der Rubrik Shows, Talk & Musik