Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Alexandra

2

Alexandra

D, 1999
Alexandra
Bild: NDR
  • 2 Fans 
  • Wertung0 68898noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

"Mein Freund, der Baum" und "Zigeunerjunge" haben Alexandra berühmt gemacht - ihr früher Tod machte sie zum unvergessenen Mythos. Mit nur 27 Jahren starb die Künstlerin bei einem sehr mysteriösen Verkehrsunfall auf dem Weg in den Urlaub. Gleich nach ihrem Tod gab es die ersten Spekulationen. Sie sei ermordet worden, hieß es. Und: Der sowjetische Geheimdienst könne für ihren Tod verantwortlich sein. Anlass für diese Spekulationen bieten unter anderem zwei Männer in Alexandras Leben. Nicolai Nefedov, ihr Ehemann und Vater des gemeinsamen Sohnes Alexander, war russischer Herkunft und wurde, wie spätere Recherchen ergaben, in den Akten der Staatssicherheit geführt. Alexandras große Liebe, ihr Verlobter Pierre Lafaire, war offensichtlich US-Geheimagent. Geriet die junge Künstlerin zwischen die Fronten des Kalten Krieges? 1967 begann die Karriere der Sängerin mit der markanten Stimme. Die Musikszene von damals war bunt und von starken Gegensätzen geprägt. Im Radio spielte man Heintje, aber auch die Stones und Jimi Hendrix. Alexandra fand mit ihrer warmen, tiefen Stimme ihre Nische in der Musikbranche. Mit einem unverwechselbaren Timbre sang sie von der russischen Taiga und der Sehnsucht. Eine Sehnsucht, die sie scheinbar glaubhaft verkörperte: 1942 wurde Alexandra als Doris Treitz im Memelland geboren. 1944 flüchtete die Familie vor der Roten Armee nach Kiel. Am 19. Mai 2012 wäre Alexandra 70 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass erinnert das MDR FERNSEHEN an die Sängerin mit der unvergesslichen Stimme und geht der Frage nach: Ist sie einem Mordkomplott zum Opfer gefallen oder war es eine Verkettung ungünstiger Umstände, die zu ihrem frühen Tod führten? "Mein Freund, der Baum" und "Zigeunerjunge" haben Alexandra berühmt gemacht - ihr früher Tod machte sie zum unvergessenen Mythos. Mit nur 27 Jahren starb die Künstlerin bei einem sehr mysteriösen Verkehrsunfall auf dem Weg in den Urlaub. Gleich nach ihrem Tod gab es die ersten Spekulationen. Sie sei ermordet worden, hieß es. Und: Der sowjetische Geheimdienst könne für ihren Tod verantwortlich sein. Anlass für diese Spekulationen bieten unter anderem zwei Männer in Alexandras Leben. Nicolai Nefedov, ihr Ehemann und Vater des gemeinsamen Sohnes Alexander, war russischer Herkunft und wurde, wie spätere Recherchen ergaben, in den Akten der Staatssicherheit geführt. Alexandras große Liebe, ihr Verlobter Pierre Lafaire, war offensichtlich US-Geheimagent. Geriet die junge Künstlerin zwischen die Fronten des Kalten Krieges? 1967 begann die Karriere der Sängerin mit der markanten Stimme. Die Musikszene von damals war bunt und von starken Gegensätzen geprägt. Im Radio spielte man Heintje, aber auch die Stones und Jimi Hendrix. Alexandra fand mit ihrer warmen, tiefen Stimme ihre Nische in der Musikbranche. Mit einem unverwechselbaren Timbre sang sie von der russischen Taiga und der Sehnsucht. Eine Sehnsucht, die sie scheinbar glaubhaft verkörperte: 1942 wurde Alexandra als Doris Treitz im Memelland geboren. 1944 flüchtete die Familie vor der Roten Armee nach Kiel. Am 19. Mai 2012 wäre Alexandra 70 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass erinnert das MDR FERNSEHEN an die Sängerin mit der unvergesslichen Stimme und geht der Frage nach: Ist sie einem Mordkomplott zum Opfer gefallen oder war es eine Verkettung ungünstiger Umstände, die zu ihrem frühen Tod führten?
(mdr)
Cast & Crew

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 18.11.2018 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Kommentare, Erinnerungen und Forum