Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
29

Backtrack - Tote vergessen nicht

(Backtrack) AUS/GB, 2015

Smart Media GmbH
  • Platz 924429 Fans  66%34% jüngerälter
  • Wertung0 117129noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche Erstausstrahlung: 04.06.2019 (Tele 5)
Stimmungsvolle Mysteryspannung mit einem starken Starensemble: Adrien Brody knüpft unheilvolle Kontakte zur Welt der Toten. - Psychologe Peter Bower (Adrien Brody) hat den Unfalltod seiner kleinen Tochter nie verwunden und braucht nun selbst psychologische Hilfe. Doch die Sitzungen bei Therapeut Duncan Stewart (Sam Neill) offenbaren ihm Erschreckendes: Offenbar sind einige seiner eigenen Patienten keine Menschen aus Fleisch und Blut, sondern Geister. Droht er den Verstand zu verlieren, oder steckt mehr hinter den mysteriösen Ereignissen? Bower begibt sich auf Spurensuche, die ihn in die Vergangenheit seiner Familie führt.
(Sky)
Hintergrund: Gedreht mit nur acht Millionen Dollar an unterschiedlichen Locations in zwei Staaten Australiens (Victoria und New South Wales). Der Streifen wurde in Spanien zunächst in nur zwei Kinos in Madrid und Barcelona aufgeführt, jeweils für etwa eine Woche, später erschien er in fünf Kinos in fünf Provinzen. Den im Film vorkommenden Ort False Creek gibt es nicht im australischen Victoria, lediglich an der Grenze existiert eine Stadt namens Fall's Creek. Kritik: "Ein stimmungsvoller, düsterer kleiner Albtraum, der ohne laute Knalleffekte oder Blutvergießen auskommt und seine Kraft allein aus Spannung, Stil und dichter Atmosphäre zieht." (kino.de) "BACKTRACK besitzt alles, was man von hochwertigem Horrorkino erwartet. Ob unwohlig musikalischer Untermalung, virtuose Kameraführung oder wirkungsvolle Schreckmomente - die Symbiose aus Mysterythriller, Geisterfilm und Verlustdrama hat einiges zu bieten, nach dem sich Hobby-Geisterjäger zu Hause seit Jahren sehnen. Die finstere und atmosphärische Kopie von THE SIXTH SENSE ködert den Zuschauer mit stets kleinen Häppchen und verrät nie zu viel über eine Geschichte, die mit genug Twisten aufwartet, damit Spannungsschrauben konstant fester gedreht werden können." (filmchecker.com) Starinfo Adrien Brody: Von seiner Mutter, einer New Yorker Fotografin lernte er, sich vor der Kamera wohlzufühlen. Mit 12 Jahren besuchte er die American Academy of Dramatic Arts und später die LaGuardia High School for the Performing Arts in New York. Ab 1989 drehte der in Queens aufgewachsene Mime diverse Filme; internationale Anerkennung erhielt er 1998 erstmals mit "Der schmale Grat" von Regisseur Terrence Malick. Es folgten Arbeiten mit Spike Lee ("Summer of Sam", 1999) und Barry Levinson ("Liberty Heights", 1999). Als bisher jüngster Schauspieler - mit 29 Jahren - bekam Adrien Brody für seine Arbeit mit Roman Polanski in "Der Pianist" 2003 den Oskar. Im selben Jahr ging auch der französische Filmpreis César in der Kategorie "Bester Schauspieler" an ihn. Damit ist der ausgesprochene Hip-Hop-Fan der erste US-amerikanische Schauspieler, der diese Auszeichnung errang. Gern wird Adrien Brody als der intellektuelle oder künstlerische Typ besetzt, oft übernimmt er auch Rollen mit geistigen Erkrankungen wie als Kriegsveteran mit Amnesie in "The Jacket" (2005). Zu sehen war er in den letzten Jahren unter anderem in der Schwarzenegger-Fortsetzung "Predators" (2010), in dem Woody Allen-Streifen "Midnight in Paris" (2011) und "Grand Budapest Hotel" (2014).Starinfo Sam Neill: "Wenn ich nur Schauspieler wäre, würde ich verrückt." Kein Wunder, wo der 1947 geborene Neuseeländer doch nach seinem Studium der englischen Literatur als Regisseur, Cutter und Drehbuchautor arbeitete. Außerdem ist er Besitzer eines kleinen Weinguts in den neuseeländischen Bergen. Bekannt wurde Nigel John Dermot Samuel Neill mit Rollen in Filmen wie "Das Piano" (1992) oder "Jurassic Park" (1993). Neill, der als Junge unter Stammeln litt und mit zehn Jahren seinen Vornamen Nigel in Sam änderte, setzt sich ehrenamtlich für ebenfalls Betroffene ein. Der Vater von drei Kindern - einem Sohn aus erster Ehe, einer Tochter und einer Stieftochter mit seiner Frau Noriko Wantanbae - wohnt in Beverly Hills, Sydney und seiner Heimat Neuseeland und dreht seit 1979 mindestens ein bis drei Filme jedes Jahr.
(Tele 5)

Backtrack - Tote vergessen nicht Streams

  • Backtrack [dt./OV]
    89 min.
    ab € 3,98*
  • Backtrack [dt./OV]
    89 min.
    ab € 3,99*
  • Backtrack
    89 min.
    ab € 7,99*
  • Backtrack
    89 min.
    ab € 7,99*
  • Backtrack
    90 min.
    ab € 11,99*
  • Backtrack
    89 min.
    ab € 3,99*
  • Backtrack
    90 min.
    ab € 9,99*
Mithelfen

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 01.03.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds