Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
3

Ich sehe rot

(Je vois rouge!) F/BG, 2017

  • 3 Fans jüngerälter
  • Wertung0 114721noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche Erstausstrahlung: 22.10.2018 (arte)
Noch vor dem Fall der Mauer verließ Bojina Panayotova im Alter von acht Jahren mit ihren Eltern Bulgarien. In den verklärten Kindheitserinnerungen der Regisseurin blieb die kommunistische Heimat lange ein Sehnsuchtsort. 2014 begann Bojina Panayotova, die nunmehr seit 25 Jahren in Frankreich lebte, über ihre Eltern und Großeltern zu recherchieren, um zu verstehen, was für ein Land Bulgarien damals wirklich war. Sie konnte nicht ahnen, dass ihre Suche nach der absoluten Wahrheit sehr persönliche Psychodramen auslösen würde. "Ich seh' rot" handelt von dem dringlichen Wahrheitsbedürfnis einer Generation junger Osteuropäer, die, ohne die Alltagsrealität vor dem Mauerfall erlebt zu haben, unter dem radikalen Bruch in der jüngsten Geschichte ihres Landes, ihrer Gesellschaft und der eigenen Familie leidet. Die im offiziellen Diskurs bislang nur unzureichend aufgearbeitete Vergangenheit lebt in den mündlichen Überlieferungen der Familien, Gemeinschaften und Stadtviertel fort.
Selbst im Exil spürt Bojina Panayotova eine klaffende Lücke, die sie aus ihrem Heimat gewordenen Paris heraustreibt, um in ihrem Geburtsland nach Antworten zu suchen. Sie bringt ihre Eltern dazu, einen Antrag bei der Sonderkommission zu stellen, die unlängst die Akten der Geheimpolizei geöffnet hat. Die überraschenden Einsichten vor Ort lösen in der Familie ein Erdbeben aus. "Und wenn meine Familie mit der bulgarischen Geheimpolizei kollaboriert hat?" "Ich seh' rot" ist ein ungewöhnlicher, ja beunruhigender Film. Die inquisitorische Gewalt vor laufender Kamera kann verstören. Aber Bojina Panayotova geht das makabre Thema so eigenwillig und subtil an, dass trotz der Härte der Konfrontation Humor und Selbstironie immer wieder durchscheinen.
Eine tragikomische Odyssee, die mit der Spannung eines Spionagefilms eine hochemotionale Familiengeschichte erzählt.
(arte)

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs, Blu-ray-Discs, Soundtracks, Bücher und mehr...
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 13.06.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme