Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Kennwort: Morituri

14

Kennwort: Morituri

(Morituri)USA, 1964
Kennwort: Morituri
Bild: BR/20th Century Fox
  • 14 Fans 
  • Wertung0 48374noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

1942: Ein deutsches Frachtschiff soll kriegswichtigen Rohgummi durch die Blockade in das besetzte Bordeaux bringen. Ein vom britischen Geheimdienst als Standartenführer eingeschleuster deutscher Deserteur, genannt Keil, soll das Schiff kapern. Zuerst läuft es gut für ihn, denn nur der erste Offizier ist ein linientreuer Nazi, der Rest der Crew sind Gefangene des Deutschen Reiches. Doch als der Admiral an Bord kommt, kann der sich die Anwesenheit Keils nicht erklären und fragt in Berlin an. 1942: Auf Befehl des Admirals soll das deutsche Frachtschiff "Ingo" kriegswichtigen Rohgummi durch die Blockade in das besetzte Bordeaux bringen. Das Reiseziel muss vor der Besatzung geheim gehalten werden, denn nur der erste Offizier ist ein linientreuer Nazi, der Rest der Crew besteht aus Gefangenen des Deutschen Reiches. Der britische Geheimdienst erfährt von der Mission und beauftragt in Indien einen Sprengstoffexperten, der sich als Mr. Crain aus Zürich ausgibt, das Schiff zu kapern. Der kann nicht ablehnen, denn die Briten wissen, dass Crain in Wahrheit der deutsche Deserteur Schröder ist. Er wird als Standartenführer Keil auf das Schiff geschleust. Zuerst läuft es gut für ihn, der linientreue erste Offizier versucht sich bei dem vermeintlichen SS-Mann einzuschmeicheln, trotz der täglichen Konflikte zwischen der Mannschaft, dem ersten Offizier und ihm kann er seine Sabotagearbeit beginnen. Doch als der befehlshabende Admiral an Bord kommt, kann der sich die Anwesenheit des vermeintlichen Standartenführers nicht erklären und fragt in Berlin an. Der Film "Morituri" ist die Verfilmung des Romans von J. W. Lüddecke, der seinen Titel dem berühmten Gladiatorengruß "Morituri te salutant", "Die Todgeweihten grüßen dich", entlieh. Lüddecke war im Krieg selbst auf einem Blockadebrecher von Asien nach Deutschland gelangt. Auf diesem authentischen Stoff basiert Bernhard Wickis erster Hollywood-Langfilm, den er drehte, nachdem er an der Seite von britischen und amerikanischen Regisseuren einen Teil des Invasions-Films "Der längste Tag" (1962) inszeniert hatte. Hollywood bedeutete für Wicki künstlerische, inhaltliche Kompromisse zu Gunsten der Vermarktung und tägliche Demütigungen seines launischen Hauptdarstellers Marlon Brando, der eigentlich unbedingt mit Wicki arbeiten und die Rolle des Deserteurs Crain/Keil übernehmen wollte. "Das Merkwürdige war ja", erzählte Bernhard Wicki später, "dass man dem Brando trotz allem gar nicht böse sein konnte. Das war ein unglücklicher, zutiefst verstörter Mensch, der jede Woche mindestens einmal bitter weinte und sagte: 'Entschuldige, dass ich dir so etwas antue, ich weiß, dass es nicht richtig ist, aber es treibt mich, ich kann nicht anders.' Er suchte ja meine Nähe und freundete sich mit mir regelrecht an. Deshalb sind wir auch nicht als Feinde auseinandergegangen, im Gegenteil." Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: zwei Oscarnominierungen für Kamera und Kostüm 1966. "Das ansonsten übliche Gut-Böse-Schema wird ausdrücklich vermieden; die Antikriegsstimmung wirkt eben nicht aufgesetzt, sondern ist integraler Bestandteil des Films." (Gordon Gow, Films and Filmings, Oktober 1965)
(BR Fernsehen)
Rubriken: Kriegsfilm, Drama

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs/Blu-ray-Discs
Soundtracks, Bücher und mehr...
Angebote bei eBay
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 13.11.2018 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum