Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
17

Tiere

CH/A/PL, 2017

SRF1
  • 17 Fans j�nger�lter
  • Wertung0 110984noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

09.11.2017
Die Kinderbuchautorin Anna und der Koch Nick stecken in einer Ehekrise. Anna glaubt, dass Nick eine Affäre mit ihrer Nachbarin Andrea hat. Um ihre Beziehung zu kitten, planen sie eine Auszeit in den Schweizer Bergen, wo er lokale Kochrezepte sammeln und sie einen Roman schreiben will. Um ihre Wohnung in Wien kümmert sich während ihrer Abwesenheit Studentin Mischa, die verblüffend ähnlich aussieht wie Andrea. Auf der Autofahrt in die Berge kollidieren Nick und Anna unglücklich mit einem Schaf. Anna schlägt sich den Kopf an und muss im Spital behandelt werden. Danach scheint vorerst alles wie immer. Doch bald geschehen sowohl im Schweizer Chalet als auch in ihrer Wiener Wohnung seltsame Dinge.
Die Ebenen von Zeit, Ort und Figuren beginnen zu verschwimmen. Mischa in Wien ist irritiert. Immer wenn sie die Tür des dritten Zimmers, aus dem seltsame Geräusche dringen, öffnen will, klingelt es an der Haustüre. Doch wenn sie aufmacht, ist niemand da. Derweil ist Anna überzeugt, erst einen Tag in den Bergen zu sein. Doch Nick sagt ihr, dass sie bereits zwei Wochen da seien und zeigt ihr die Zeichnungen, die sie in der Zeit gemacht hat und seine Rezepte, die er gesammelt hat. Anna beginnt an ihrem Verstand zu zweifeln. Was sind das für eigenartige Laute, die sie hinter einer verschlossenen Türe hört? Sieht die Eisverkäuferin im Nachbarort nicht aus wie Nicks Affäre Andrea? Und weshalb spricht die Katze, die ums Haus streicht? Ist das alles nur ein Traum - und falls ja: Wer träumt ihn eigentlich?
«Tiere» ist der erste deutschsprachige Film von Greg Zglinski. Der 1968 in Warschau, Polen geborene Greg Zglinski ist in der Schweiz aufgewachsen und hat an der polnischen nationalen Filmhochschule in Lodz Regie studiert, unter anderem bei Krzysztof Kieslowski. Sein erster Langspielfilm, «Tout un hiver sans feu» (2004), wurde am Filmfestival in Venedig ausgezeichnet und hat den Schweizer Filmpreis als Besten Spielfilm gewonnen.
(SRF)

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 21.09.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds