Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
299

Abschied ist ein leises Wort

Erinnerungen an verstorbene Prominente des Jahres
D, 2000–

Abschied ist ein leises Wort
  • 299 Fans  37%63% jüngerälter
  • Serienwertung5 303714.83Stimmen: 6eigene Wertung: -
18

2020

Folgeninhalt
Viele prominente Persönlichkeiten sind in diesem außergewöhnlichen Jahr für immer gegangen, manche nach einem langen Leidensweg, manche unerwartet. Sie hinterlassen schmerzliche Lücken, aber auch einzigartige und besondere Erinnerungen. In der MDR-Sendung "Abschied ist ein leises Wort" erzählen prominente Zeitgenossen über verstorbenen Kolleginnen und Kollegen, die sie in diesem Jahr verloren haben - sehr berührend, sehr persönlich. Es sind Erinnerungen an Menschen, die viele von uns auf besondere Weise fasziniert haben. Die großartige Schauspielerin Michaela May nimmt Abschied von einem unverwechselbaren Charakterkopf und liebenswerten Kollegen: Michael Gwisdek. Reiner Calmund teilt seine ganz persönlichen Erinnerungen an Gert "Zimmi" Zimmermann, der als Sportjournalist MDR-Geschichte schrieb. Uta Bresan denkt an ihre "Musik für Sie"-Anfänge zurück, die untrennbar mit ihrem Autor und Geschichtenerzähler Juergen Schulz verbunden sind. Dieter "Quaster" Hertrampf, Mitbegründer der "Puhdys", spricht über das "H" wie Herz der Band: Harry Jeske, der ihn seit 1965 nicht nur musikalisch begleitet hat. Peter Sodann lässt den Zuschauer teilhaben, wie ihn der Politiker Norbert Blüm als "Herz-Jesus-Marxist" mit Humor und menschlicher Wärme überrascht hat. Dagmar Frederic beschreibt ganz besondere Momente mit dem Entertainer Peter Wieland, der ihr Entdecker, Exmann und lebenslanger Freund war. Der Weltmeister im 50 km-Gehen, Ronald Weigel, erinnert an sein großes Vorbild und Mario Kummer an seinen besten Freund: Olympiasieger Hartwig Gauder. Toni Krahl und Fritz Puppel erzählen liebevolle Anekdoten über ihren "City"-Kollegen Klaus Selmke, der seit 1972 als Schlagzeuger der Band den Rhythmus vorgab, bis sein Herz für immer aufhörte zu schlagen. Aber auch an unsterbliche Künstlerpersönlichkeiten wie Renate Krößner, Lutz Stückrath und Karl Dall wird in 90 Minuten gedacht sowie an Otto Mellies, der jahrelang der Sendung "Abschied ist ein leises Wort" seine Stimme gab.
(MDR)
Wo läuft diese Folge?
Keine geplanten Ausstrahlungen.
Episodenkommentare
Erstausstrahlungen
Deutsche TV-Premiere: Mi, 30.12.2020, MDR
Letzte TV-Termine