Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk

486

Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk

A/D, 1972–1976
Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk
  • 486 Fans   85% 15%ø Alter: 50-60 Jahre
  • Serienwertung5 63794.67Stimmen: 39eigene Wertung: -
04

Folge 4

Zu seiner tiefsten Verbitterung muss der Oberst und Regimentskommandeur von Zillergut feststellen, dass sein Hund gestohlen wurde. Als er ihn allerdings im Besitz des Oberstleutnant Lukasch wiederfindet und als sich herausstellt, dass Schwejk den Hund zwar nicht gestohlen, aber über einen Mittelsmann für seinen Oberleutnant besorgt hat, reißt dem Herrn Oberst der Geduldsfaden: Oberleutnant Lukasch und sein Bursche werden zu einem Marschbataillon an die Front versetzt. Im Zug nach Budweis wird Schwejk in einem neuerlichen Unglücksfall verwickelt: Man behauptet, er habe die Notbremse gezogen und so muss er -zur großen Erleichterung seines Oberleutnants - den Zug in Tabor verlassen. Von dort wird er zu Fuß nach Budweis geschickt, verläuft sich, ein Polizeiposten greift ihn auf und er wird als Spion verhaftet. Auf dem zuständigen Militärkommando hält man ihn jedoch für einen Volltrottel und schickt ihn zu seiner Einheit nach Budweis zurück, wo er zunächst einmal zu einer Arreststrafe verdonnert wird. DarstellerInnen: Fritz Muliar (Schwejk), Helly Servi (Frau Müller), Bibiane Zeller (Frau Polivec), Brigitte Swoboda (Marie), Heinrich Schweiger (Bretschneider), Rudolf Rösner (Herr Palivec), Heinrich Trimbur (Polizeibeamter), Otto Ambros (Jarosch), Carlo Böhm (Nachwächter), Gustav Dieffenbacher (Untersuchungsrichter), Hans Habietinek (Polizeichef), Hermann Laforet (Gerichtsarzt), Hannes Schütz (1.Häftling), Curth A. Tichy (Gerichtsarzt), Bruno Thost (Gerichtsarzt), Karl Ferth (Irrenwärter), Karl Zarda (Irrenwärter), Kurt Sobotka, Erwin Strahl, Rainer Artenfels, Heinz Petters, Ruth Maria Kubitschek. Ö/D 1972
(ORF)
  • Heinz Petters, Franz Stoß.
    Heinz Petters, Franz Stoß.
    Bild: © ORF III
  • Fritz Muliar, Helmut Nymec.
    Fritz Muliar, Helmut Nymec.
    Bild: © ORF III
  • Fritz Muliar, Johann Sklenka.
    Fritz Muliar, Johann Sklenka.
    Bild: © ORF III
Schauspieler: Fritz Muliar (Schwejk), Heinz Petters (Oberleutnant Lukasch), Erwin Strahl (Sagener), Kurt Jaggberg (Wanek), Franz Stoß (Oberst Kraus von Zillergut), Joseph Hendrichs (Flanderka), Johann Sklenka (Postenführer)
Drehbuch: Eckart Hachfeld
Episodenkommentare
Erstausstrahlungen
Deutsche TV-Premiere: 16.02.1972 (ZDF)
im Fernsehen
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.
Letzte TV-Termine