Log-In für "Meine Wunschliste" 

Neu registrieren 

  • Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.
  • Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.
  • Log-In | Fragen & Antworten

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für .
  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht¹
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich in meinem TV-Planer per Mail
  • Ich möchte auch den wöchentlichen TV Wunschliste-Newsletter erhalten².
  • Alle angeforderten Mails und Dienstleistungen (u.a. Benachrichtigungen, Newsletter, TV-Planer) sind und bleiben kostenfrei. Es gibt keine versteckten Abos oder Verträge.
  • Angemeldete E-Mail-Adressen oder andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung, Datenänderung oder -löschung kann jederzeit über meine.wunschliste.de erfolgen.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie. Eine Benachrichtigung findet nur per E-Mail an die angemeldete Adresse und bei einer Programmankündigung auf einem deutschen oder deutschsprachigen Fernsehsender oder einer Medien-Veröffentlichung (DVD, Blu-Ray) statt.
  • Ein Service von TV Wunschliste und der imfernsehen GmbH & Co. KG.
  • ¹ i.d.R. ca. 6 Wochen vor Serienstart
  • ² Der Newsletter enthält allgemeine Serienstartinfos und kann jederzeit unabhängig abbestellt werden.
  • Fragen & Antworten

Abgeordnet

Abgeordnet

Der Politiker-PraxistestD, 2009
Abgeordnet
Bild: SWR
  • 6 Fans  
  • Serienwertung 0 14367 noch keine Wertungeigene Wertung: -

Serieninfos & News

Deutsche Erstausstrahlung: 23.08.2009 (Das Erste)
Im Rahmen der fünfteiligen Reportagereihe werden im Wahljahr 2009 fünf Spitzenpolitiker abgeordnet in den Alltag der Wähler - ein Praxistest, der die große Politik im Kleinen vermittel. Konfrontiert mit den Problemen der Familien und Unternehmern, Patienten und Hartz IV-Empfängern müssen sich fünf prominente Bundestagskandidaten (Wolfgang Bosbach (CDU), Gregor Gysi (Die Linke), Renate Künast (Bündnis 90/Die Grünen), Karl Lauterbach (SPD) und Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP)) einen Tag lang in einer Alltagssituation bewähren.
(ARD:)
Cast & Crew

Wo läuft's?

Vor dem nächsten Serienstart kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs, Blu-ray-Discs, CDs, Bücher und mehr...
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 24.05.2018 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News
weitere Links

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden 

  •  
  • Jens (geb. 1973) schrieb am 02.02.2013:
    JensDiese Serie war, soweit ich die Folgen mitbekam, eine ganz tolle
    Möglichkeit, Bundestagsabgeordnete bzw. (Ex-)Minister mit
    Bürgern in deren Alltag, also vor allem am Arbeitsplatz, zu erleben
    und sie dort mitarbeiten und einen Dialog bzw. Debatte oder Diskussion
    führen zu lassen. Mit Bäuerinnen, Bauarbeitern, Pflegern, Ärzten
    und anderen wurde ein Arbeitstag verbracht, so dass die Politiker
    hier unter anderem die Möglichkeit bekamen, die Bürger im
    Parlamentsalltag nicht aus den Augen zu verlieren.
    Ich finde es schön, dass sich die beteiligten Politiker dieser Aufgabe
    stellten und finde es vom SWR eine hervorragende Idee, diese Sendung
    initiiert zu haben. Sie verkam NICHT zu einer selbstdarstellenden
    Politschau, in der die Volksvertreter Schaufensterreden hielten,
    sondern ging durch die Interaktion der Beteiligten über einen Tag
    mehr in die Tiefe, als dies bei sonstigen Gelegenheiten im Politikeralltag
    der Fall ist.
    Eindrucksvoll war zum Beispiel, als ein Arzt der Klinik, in der der
    damalige Gesundheitsminister Karl Lauterbach hospitierte, diesem
    den Lohnbescheid für dessen Tagesarbeit zeigte, worauf Lauterbach
    unumwunden bestätigte, dass das zu wenig sei, für diese Arbeit.
    Die Landwirtin sagte klipp und klar, dass bestimmte Dinge, wie sie
    Frau Künast plane, so nicht durchführbar bzw. nachteilig seien.
    Auch Hr. Gysi wurde bei Erläuterungen des Bauarbeiters nachdenklich.
    Ich hoffe, dass dieses Format bald wieder neu aufgelegt wird, denn
    die Wähler können sich hier weitere Informationen zur Meinungsbildung
    verschaffen, weiter soAntworten

Weitere Serien der Rubrik Dokumentationen/Sport