Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
6

1870/71 Fotografien eines vergessenen Krieges

D, 2020
RB / © Kinescope/Marcus Winterbauer
  • 6 Fans jüngerälter
  • Wertung0 123939noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche Erstausstrahlung: 18.08.2020 (arte)
Im Fokus der Dokumentation stehen spektakuläre Fotografien aus dem Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71. Sie zählen zu den frühesten Kriegsfotografien überhaupt: Ihre Wiederentdeckung ermöglicht einen neuen Zugang zu dem historischen Ereignis, das sich 2020 zum 150. Mal jährt. Der Deutsch-Französische Krieg von 1870/71 war von Bismarck provoziert worden - als Mittel zur Gründung des Deutschen Reichs im Januar 1871. Auf französischer Seite folgte dem verlorenen Krieg ein Bürgerkrieg: der Aufstand durch die Pariser Kommune. Die Kommunarden wollten die Kapitulation Frankreichs nicht hinnehmen, in der "blutigen Maiwoche" von 1871 wurde ihr Aufstand durch Hinrichtungen brutal niedergeschlagen. Der Bildwissenschaftler und Kunsthistoriker Paul Mellenthin hat in jahrelanger Forschungsarbeit die Aufnahmen weltweit gesucht, entdeckt und analysiert. In Frankreich wie in Deutschland traf er private Sammler, Archivare und Museumskuratoren, die ihm ihre Archive öffneten, um gemeinsam zu reflektieren: Wie unterscheiden sich die Aufnahmen der französischen Fotografen von denen der deutschen? Dienten die Aufnahmen einem durch das Kriegsgeschehen entflammten Patriotismus oder legten sie schlichtweg Zeugenschaft ab? Die hochdramatischen Ereignisse des Deutsch-Französischen Krieges sowie der Pariser Kommune zeigen die Fotografien eindrücklich. Erstmalig werden sie in einer Filmdokumentation einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt: Sie beeindrucken durch ihre Schönheit und Grausamkeit und stellen die aktuelle wie grundsätzliche Frage nach der Darstellbarkeit des Krieges.
(arte)
Cast & Crew

1870/71 Fotografien eines vergessenen Krieges Streams

  • 1870/71 Fotografien eines vergessenen Krieges
    51 min.
Mithelfen

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:
Bisherige Ausstrahlungstermine:
  • 1870/71 Fotografien eines vergessenen Krieges
  • 1870/71 Fotografien eines vergessenen Krieges
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs, Blu-ray-Discs, Soundtracks, Bücher und mehr...
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 30.09.2020 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Bilder

  • Ulrich Pohlmann (li.), Leiter der Sammlung Fotografie des Münchener Stadtmuseums, und Paul Mellenthin (re.), Bildwissenschaftler und Kunsthistoriker an der Universität Basel, im Geheimen Hausarchiv des Wittelsbacher Ausgleichsfonds in München
    Ulrich Pohlmann (li.), Leiter der Sammlung Fotografie des Münchener Stadtmuseums, und Paul Mellenthin (re.), Bildwissenschaftler und Kunsthistoriker an der Universität Basel, im Geheimen Hausarchiv des Wittelsbacher Ausgleichsfonds in München
    Bild: © RB / © Kinescope/Marcus Winterbauer
  • Paul Mellenthin (li.), Bildwissenschaftler und Kunsthistoriker an der Universität Basel, mit der Leiterin der Fotografiesammlung Sylvie Aubenas (re.) im Archiv der Nationalbibliothek Frankreichs
    Paul Mellenthin (li.), Bildwissenschaftler und Kunsthistoriker an der Universität Basel, mit der Leiterin der Fotografiesammlung Sylvie Aubenas (re.) im Archiv der Nationalbibliothek Frankreichs
    Bild: © RB / © Kinescope/Marcus Winterbauer
  • Paul Mellenthin, Bildwissenschaftler und Kunsthistoriker an der Universität Basel, in der Nationalbibliothek Frankreichs
    Paul Mellenthin, Bildwissenschaftler und Kunsthistoriker an der Universität Basel, in der Nationalbibliothek Frankreichs
    Bild: © RB / © Kinescope/Marcus Winterbauer

Ähnliche Spielfilme