Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Ab heute heißt du Sara

2

Ab heute heißt du Sara

D, 1989
  • 2 Fans 
  • Wertung0 72915noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Den Machtantritt der Nazis Anfang 1933 bekommt die elfjährige Berlinerin Inge Deutschkron sogleich zu spüren: Die Mutter verbietet dem Mädchen aus Selbstschutz den Kontakt mit den Nachbarskindern. Denn die Deutschkrons sind Sozialdemokraten, und sie sind Juden. Studienrat Deutschkrons politische Freunde erklären dessen Entlassung aus dem Staatsdienst im Mai 1933 mit dem Terror der Nazis gegen die Politische Opposition. Dass die antisemitische Propaganda eine entsprechende Realität nach sich ziehen könnte, halten sie für ausgeschlossen. Doch im November 1938, zum Zeitpunkt der Reichspogromnacht, unterliegt die jüdische Familie Deutschkron einem schon über fünf Jahre währenden Prozess der staatsbürgerlichen Entrechtung, staatlich erzwungenen Verarmung und alltäglichen Diskriminierung. Seit ihrem 15. Lebensjahr muss Inge den Zweitnamen Sara tragen, ab September 1941 brandmarkt sie der gelbe Stern. 1942 finden sie sich in einem total überfüllten "Judenhaus" wieder. Ende 1942 müssen Mutter und Tochter endgültig untertauchen.
Das Theaterstück über den Holocaust aus der Perspektive einer überlebenden Heranwachsenden entstand nach der Autobiographie der israelischen Schriftstellerin Inge Deutschkron "Ich trug den gelben Stern". Es wurde von den namhaften Theaterkritikern in der Jury der Zeitschrift "Theater heute" zu einem der besten Stücke der Theatersaison 1988/1989 erklärt.
(ZDF)
Bilder aus dem Leben einer Berlinerin
Schauspiel nach der Autobiographie von Inge Deutschkron
Rubrik: Theater

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 14.11.2018 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Kommentare, Erinnerungen und Forum