Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
2

Die Palästinenserin

D, 1989

  • 2 Fans
  • Wertung0 69434noch keine Wertungeigene: -

Filminfos

"Das Stück ist nicht antisemitisch. Es zeigt nur, dass Araber manchmal in der Diskussion antisemitische Terminologie gegen Israel einsetzen, so sagt Magda, die Palästinenserin, im Stück 'Gut, ihr wollt wissen, wo er (der Araber) wohnt. Er wohnt Nürnberger Allee, Ecke Auschwitz.' Die Juden antworten, indem sie sie treten und schlagen. Meinungen wurden aber immer nur von Antagonisten vorgetragen. Man muss genau aufpassen, wer was jeweils sagt. Ein intelligentes Publikum wird es herausfinden." (J. Sobol)
Israels wohl umstrittenster Autor, Joshua Sobol, hatte mit seinem Stück "Die Palästinenserin" ein heißes Eisen angepackt. Die Uraufführung am Haifaer Theater löste in der israelischen Öffentlichkeit eine heftige Kontroverse aus. Während auf der einen Seite sein Mut gelobt wurde, ein Tabuthema kritisch zu beleuchten, beschimpfte man ihn auf der anderen Seite als Nestbeschmutzer. Herausgefordert hat Sobol sein Publikum nicht allein durch die Tatsache, dass er eine palästinensische Araberin zur Heldin seines Theaterstückes gemacht hat, sondern vielmehr durch seine deutliche und dennoch differenzierte Kritik am Verhalten seiner jüdischen Landsleute. Die Handlung spielt in einem TV-Studio, wo ein Produktionsteam unter großem Zeitdruck den Fernsehfilm "Magda" dreht. In diesem Film provoziert eine Darbietung der Palästinenserin Magda und ihres arabischen Freundes Adnan zum israelischen Unabhängigkeitsfest in der Universität jüdische Fanatiker. Sie schlagen Magda zusammen im Glauben, sie sei eine mit Arabern fraternisierende Jüdin. Einer der Schläger, der junge David, entschuldigt sich später bei Magda. So entwickelt sich allmählich eine Freundschaft zwischen dem jüdischen Nationalisten und der palästinensischen Araberin. Sie lernen einander kennen und lieben; sie ziehen zusammen und erwarten ein Kind. Aber diese Partnerschaft ist großen Belastungen ausgesetzt und muss letztlich scheitern. Diese Filmhandlung, die Teil des Stückes wird, basiert auf den Erlebnissen der Drehbuchautorin Samira. Zwischen ihr und dem Team kommt es mehrfach zu heftigen Auseinandersetzungen, da sie den Vorwurf erhebt, der abgedrehte Film stimme nicht mit ihrem Buch überein und verfälsche die Realität.
(ZDFtheaterkanal)
Joshua Sobols Auseinandersetzung mit der israelischen Realität ist für viele jüdische Bewohner Israels unbequem, weil er Konsequenzen wie die Gleichstellung der Palästinenser in Israel fordert. Seine Mahnung zur Einheit, zur Verständigung von Juden und Arabern ist gerade in einer Zeit sich ständig verschärfender Konflikte von besonderer Bedeutung. Johannes Klaus hat das Stück für das Hessische Staatstheater Wiesbaden mit großem Erfolg inszeniert.
(ZDFtheaterkanal)
Cast & Crew

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs, Blu-ray-Discs, Soundtracks, Bücher und mehr...
* Transparenzhinweis: Für gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 28.02.2024 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
Bestimmte Inhalte, die auf dieser Website angezeigt werden, stammen von Amazon. Diese Inahlte werden "wie besehen" bereitgestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme