Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
3

Baustelle Bahn - Falsche Weichenstellung im Südwesten?

D, 2020

Alexander Schweitzer
  • 3 Fans j�nger�lter
  • Wertung0 125507noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche Erstausstrahlung: 30.09.2020 (SWR Fernsehen)
Er ist das große Versprechen und die Vision, mit der die Bahn zum Verkehrsmittel der Zukunft werden soll: der Deutschlandtakt. Ein Fahrplan, der im Personenverkehr die größten deutschen Städte in einem festen 30-minütigen Rhythmus miteinander verbinden soll. "Die Schweiz hat gezeigt, wie man auf diese Weise den Schienenverkehr zu einem Erfolgsmodell machen kann", sagt Harald Kirchner, langjähriger SWR Bahnexperte. Jetzt will die deutsche Politik diesem Vorbild folgen. 180 Milliarden Euro sind für die Bahn in den nächsten zehn Jahren vorgesehen. Man will auf diese Weise den Personenverkehr auf der Schiene verdoppeln und die oft viel zu langen Wartezeiten beim Umsteigen beseitigen.
Ein gigantisches Projekt. Doch es gibt Zweifel, ob der Umbau gelingen kann. Der neue Stuttgarter Bahnknoten erweist sich immer mehr als Nadelöhr, der den Schienenverkehr in ganz Deutschland ausbremsen könnte. Gemeinsam mit dem SWR Bahnexperten Harald Kirchner reist SWR Filmautor Alexander Schweitzer zu weiteren Baustellen, derer sich das Verkehrsunternehmen Bahn annehmen muss. Etwa beim Güterverkehr. Mehr Güterverkehr auf die Schiene zu holen, versprechen Politik und Bahn seit Jahrzehnten.
Jetzt nennt Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer sogar konkrete Zahlen. Das ehrgeizige Ziel: Mehr als 25 Prozent des Güterverkehrs sollen bis 2030 über die Schiene transportiert werden. Doch hinkt Deutschland etwa im Rheintal - beim Ausbau der wichtigsten Strecke für den Gütertransport - um Jahrzehnte hinterher. Und der Bau eines Eisenbahntunnels auf dieser Strecke geriet zum Desaster: Nach einem Tunneleinsturz war die Strecke sieben Wochen lang gesperrt. Wie sich nun noch herausgestellt hat, wird dieser Tunnel für ein Drittel der Güterzüge nicht befahrbar sein - wegen der großen Steigung. Genauso wie die Neubaustrecke von Wendlingen über die Schwäbische Alb nach Ulm.
Auch im romantischen Mittelrheintal läuft's nicht rund. Hier sind die Menschen seit langem stark vom Lärm geplagt, aller Lärmschutzbemühungen zum Trotz. Durch den neuen Deutschlandtakt allerdings könnte sich die Anzahl der Güterzüge bis in zehn Jahren sogar noch verdoppeln. Alternativstrecken - Fehlanzeige. Eine Menge Baustellen also. Wie wird die Deutschen Bahn AG diese Probleme lösen? Was müsste der Bund als Eigentümer tun, damit die Weichenstellung zumindest künftig richtig ist?...
(SWR)
Cast & Crew

Baustelle Bahn - Falsche Weichenstellung im Südwesten? Streams

  • Baustelle Bahn - Falsche Weichenstellung im Südwesten?
    44 min.
Mithelfen

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs, Blu-ray-Discs, Soundtracks, Bücher und mehr...
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 26.09.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds