Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
1

Die Akte Tschaikowsky - Bekenntnisse eines Komponisten

D, 2015

ORF/Gebrüder Beetz/Tobias Albrecht
  • 1 Fan jüngerälter
  • Wertung0 114454noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche TV-Premiere: 03.06.2015 (arte)
Peter Tschaikowsky (1840-1893) ist in Russland ein Nationalheld. Dass der Komponist homosexuell war, ist bis heute ein Tabu. Der Film erzählt seine Geschichte als eine Art Videotagebuch. Im Mittelpunkt stehen Tschaikowskys Beziehungen, seine Ehe, mit der er den Schein zu wahren versuchte und die für ihn und seine Frau zur Hölle wurde, sowie die Liebschaften mit Männern. Briefe und Tagebuchnotizen zeigen sein Hadern mit sich und der Welt. Der Filmemacher Ralf Pleger schickt den Komponisten auf eine Tour de Force durch das heutige Berlin.
Ob schwule Community, Auswahl eines Brautkleides, Verführung vorm Kaminfeuer oder ein Abstecher nach Florenz: Es entsteht eine Welt, gesehen mit Tschaikowskys Augen, durch das Objektiv seiner Handy-Cam. Mit diesem filmischen Kunstgriff rückt die Aktualität von Tschaikowskys Schicksal in den Mittelpunkt, ebenso wie die oft verkannte Modernität seiner emotional berührenden Musik. Für einen dokumentarischen Faktencheck des rauschhaft inszenierten Filmes sorgen die Interviews mit internationalen Künstlern und Experten. Ballett-Star Vladimir Malakhov und der exzentrische Organist Cameron Carpenter, bekannt für originelle Deutungen des Werkes von Tschaikowsky, sprechen über ihre eigenen Erfahrungen als schwule Künstler. Die Analysen des Biografen Philipp Bullock, der Tschaikowsky-Forscherin Kadja Grönke und des Psychologen David Garcia helfen, Tschaikowskys Sicht der Dinge psychologisch und historisch einzuordnen und in einem größeren Kontext zu sehen. So ist "Die Akte Tschaikowsky" vor allem ein Film über die menschliche Tragödie des Andersseins und das Ringen mit der Frage: Wer bin ich?...
(3sat)
Der Filmemacher Ralf Pleger ist einer der profiliertesten deutschen Regisseure im Bereich der klassischen Musik. Er ist für seine Arbeit mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. Zuletzt hat er mit der gebrueder beetz filmproduktion die Filme "Die Akte Beethoven" und "Wagnerwahn" umgesetzt. "Wagnerwahn" wurde 2013 mit dem Publikumspreis beim World Film Festival in Montreal ausgezeichnet und für den International EMMY Award 2014 nominiert.
(arte)
Cast & Crew

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 02.12.2022 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme