Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
7

Die Oslo-Tagebücher

(The Oslo Diaries)IL/CDN, 2018

RBB Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright".
  • 7 Fans jüngerälter
  • Wertung0 114206noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche Erstausstrahlung: 04.09.2018 (arte)
In "Die Oslo-Tagebücher" wird geschildert, was wirklich bei den geheimen israelisch-palästinensischen Friedensverhandlungen in Norwegen 1992/93 geschah. Es wird exklusiv aus der Sicht der wichtigsten Akteure berichtet, wie es zum Friedensabkommen von Oslo kam, und nach den Ursachen für das Scheitern der anschließenden Verhandlungen gefragt. Ein packender Politthriller, für den die ergreifenden persönlichen Aufzeichnungen der damals Beteiligten genutzt werden konnten. Im September 1993 schien Frieden möglich: Israels damaliger Ministerpräsident Izchak Rabin und Jassir Arafat, damaliger Chef der palästinensischen Befreiungsbewegung, gaben sich auf dem Rasen des Weißen Hauses die Hände. Eine historische Geste der Versöhnung: Zwei erbitterte Feinde präsentierten sich als Partner. In einem Grundsatzabkommen, den sogenannten Oslo-Verträgen, hatten sie sich verpflichtet, gemeinsam eine Lösung des Konflikts zu finden. Unter strikter Geheimhaltung war es in Norwegen ausgehandelt worden. Die ehemals erbitterten Feinde einte die Überzeugung, dass das Blutvergießen auf beiden Seiten endlich gestoppt werden müsse. Der Dokumentarfilm erzählt die wahre Geschichte jener Akteure, die damals versuchten, Frieden zu schaffen. Die internationale Koproduktion dokumentiert zum ersten Mal, was wirklich bei den geheimen israelisch-palästinensischen Friedensverhandlungen in Norwegen 1992/93 geschah. Ein packender Politthriller, für den Mor Loushy und Daniel Sivan die persönlichen Aufzeichnungen der damals Beteiligten nutzen konnten. Zudem arbeiteten sie wie in ihrem letzten preisgekrönten Film "Censored Voices" (2015) mit noch nie gezeigtem Archivmaterial. 2018 lief "The Oslo Diaries" auf dem Sundance Film-Festival und wurde 2019 für einen Emmy in der Kategorie 'Outstanding Historical Documentary' nominiert.
(BR Fernsehen)

Die Oslo-Tagebücher Streams

  • Die Oslo-Tagebücher
    95 min.
Mithelfen

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:
Bisherige Ausstrahlungstermine:
  • Die Oslo-Tagebücher
  • Die Oslo-Tagebücher
  • Die Oslo-Tagebücher
  • Die Oslo-Tagebücher
  • Die Oslo-Tagebücher
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs, Blu-ray-Discs, Soundtracks, Bücher und mehr...
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 28.10.2020 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Bilder

  • Schimon Peres (li.), Hosni Mubarak (Mi.) und US-Außenminister Warren Christopher (re.) versuchen im Beisein Izchak Rabins (2.v.l.), Jassir Arafat (2.v.r.) zu überzeugen, das Kairoer Abkommen zu unterzeichnen.
    Schimon Peres (li.), Hosni Mubarak (Mi.) und US-Außenminister Warren Christopher (re.) versuchen im Beisein Izchak Rabins (2.v.l.), Jassir Arafat (2.v.r.) zu überzeugen, das Kairoer Abkommen zu unterzeichnen.
    Bild: © RBB Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion
  • Die Träger des Friedensnobelpreises 1994 Jassir Arafat (li.), Schimon Peres (Mi.) und Izchak Rabin (re.) präsentieren ihre Urkunden.
    Die Träger des Friedensnobelpreises 1994 Jassir Arafat (li.), Schimon Peres (Mi.) und Izchak Rabin (re.) präsentieren ihre Urkunden.
    Bild: © RBB Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion
  • Izchak Rabin (li.), Bill Clinton (Mi.) und Jassir Arafat (re.) betreten kurz vor der Unterzeichnung des Oslo-Abkommens 1993 den Rasen des Weißen Hauses in Washington D.C.
    Izchak Rabin (li.), Bill Clinton (Mi.) und Jassir Arafat (re.) betreten kurz vor der Unterzeichnung des Oslo-Abkommens 1993 den Rasen des Weißen Hauses in Washington D.C.
    Bild: © RBB Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion

Ähnliche Spielfilme