Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
26

Ein Schritt zu viel

D, 2020

  • 26 Fans  75%25% jüngerälter
  • Wertung0 125724noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche Erstausstrahlung: 11.11.2020 (Das Erste)
Nicole Lehnert (Lilith Häßle) ist durch ihre Freundin Inès (Amanda da Gloria) zur Arbeit bei einem Escortservice gekommen. Sie finanziert sich damit ihr Jurastudium. Bei einem Abendessen lernt sie - eher zufällig - den wesentlich älteren Friedrich Benning (Nicki von Tempelhoff) kennen. Friedrichs Arbeitskollege Lars Albers (Marc Hosemann) hatte das Essen über die Escortagentur gebucht. Nicole gefällt der charmante, erfolgreiche Banker, der sich in sie verliebt. Friedrich ist geschieden, die beiden Kinder Helen (Antonia Bill) und Simon (Philip Dechamps) sind längst aus dem Haus, und nun kümmert er sich liebevoll um Nicole.
Er mietet ihr ein Appartement und kauft ihr schicke Kleider. Friedrich versteht nicht, dass es Nicole bald zu viel wird. Sie kann sich nicht mehr auf ihr Jurastudium konzentrieren, besteht ihre Prüfungen nicht. Als Nicole den gleichaltrigen, aufstrebenden Start-Up-Unternehmer Josch (Daniel Sträßer) kennenlernt, bekommt ihr Verhältnis zu Friedrich deutliche Risse. Sie wird schwanger, hört auf zu studieren und ist für ihre Tochter da. Aber Friedrich lässt nicht locker, er unterstützt sie weiterhin.
Das Drama der gegenseitigen Abhängigkeiten nimmt eine tragische Wendung: Eines Nachts findet Friedrich Josch blutüberströmt in Nicoles Wohnung. Nun nehmen die Kommissarinnen Luise Menzel (Nicole Marischka) und Nasrin Karimi (Altine Emini) die Arbeit auf...
(One)
Cast & Crew

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs, Blu-ray-Discs, Soundtracks, Bücher und mehr...
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 20.06.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden 

  •  
  • Sternenkind68 (geb. 1968) schrieb am 15.11.2020, 00.07 Uhr:
    Das war eine ziemlich langweilige Angelegenheit, nur erträglich durch den sympathischen Nicki von Tempelhoff. Die Story plätschert ohne irgendwelche Höhepunkte vor sich hin, das Schicksal der Protagonisten berührt kaum, die Kommissarinnen und auch die weibliche Hauptfigur sind blass.
    Ich kann das farblose Movie nicht empfehlen.

Bilder

  • (v.l.n.r.): Luise Menzel (Nicole Marischka), Nasrin Karimi (Altine Emini) und Friedrich Benning (Nicki von Tempelhoff).
    (v.l.n.r.): Luise Menzel (Nicole Marischka), Nasrin Karimi (Altine Emini) und Friedrich Benning (Nicki von Tempelhoff).
    Bild: © HR/Bettina Müller
  • (v.l.n.r): Friedrich Benning (Nicki von Tempelhoff), Nicole Lehnert (Lillith Häßle), Helen Benning (Antonia Bill) und Simon Benning (Philip Dechamps).
    (v.l.n.r): Friedrich Benning (Nicki von Tempelhoff), Nicole Lehnert (Lillith Häßle), Helen Benning (Antonia Bill) und Simon Benning (Philip Dechamps).
    Bild: © HR/Bettina Müller
  • Friedrich Benning (Nicki von Tempelhoff) und Nicole Lehnert (Lilith Häßle).
    Friedrich Benning (Nicki von Tempelhoff) und Nicole Lehnert (Lilith Häßle).
    Bild: © HR/Bettina Müller

Ähnliche Spielfilme

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds