Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
16

Wir machen Musik

D, 1942

WDR
  • 16 Fans  83%17% jüngerälter
  • Wertung0 43802noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Der Opernkomponist Karl Zimmermann heiratet eine seiner Musikschülerinnen, die seine Melodien heimlich zu Schlagern verarbeitet. Mit dem Erlös kommen beide in Zeiten finanzieller Not über die Runden. Als seine Frau sich jedoch mit einem Musikverleger trifft, um diesen dazu zu überreden, eine misslungene Oper ihres Mannes zu veröffentlichen, glaubt Karl, dass ihn seine Frau hintergeht. Der ambitionierte Komponist Karl Zimmermann ist wieder einmal pleite. Nicht einmal einen Groschen für die Straßenbahn hat er in der Tasche. Glücklicherweise hilft die hübsche Musikstudentin Anni Pichler ihrem Musiklehrer aus der Verlegenheit.
Um ihr Studium zu finanzieren, spielt Anni abends in einer Tanzkapelle. Als ihr deswegen zu wenig Zeit zum Klavierüben bleibt, revanchiert Karl sich mit kostenlosen Nachhilfestunden. Doch statt Harmonielehre zu pauken, verlieben sich die beiden ineinander und heiraten. Bald kündigt Karl seine Stelle an der Hochschule, um sich ganz seinem Opus magnum zu widmen: "Lukretia", eine tragische Oper in drei Akten. Da das Komponieren allein nichts einbringt, verarbeitet Anni heimlich die eine oder andere Melodie aus "Lukretia" zu einem leichten Musikstück, für das sie in der Schlagerabteilung eines großen Musikverlages etwas Geld erhält. Als Anni hinter Karls Rücken bei dem neuen Chef ihres Musikverlages vorspricht, vermutet Karl, dass seine Frau ihn betrügt.
Nach einem heftigen Streit trennt sich das Paar. Anni geht mit ihrer Tanzkapelle auf Tour. Karls Oper wird schließlich veröffentlicht, die Uraufführung endet jedoch in einem Pfeifkonzert. Enttäuscht gibt er das Komponieren auf, um für einen Musikverlag als Redakteur zu arbeiten. Dort fällt ihm eine unfertige Komposition aus der Feder seiner Frau in die Hände. Durch seine liebevolle Bearbeitung wird aus der mittelmäßigen Revue ein großer Publikumserfolg.
Mit seiner sechsten Regiearbeit gelang Helmut Käutner eine schwungvolle Musikkomödie, die durchaus neben großen Hollywood-Musicals bestehen kann und einige ironische Anspielungen auf die damalige Kriegsrealität enthält.
(BR Fernsehen)
Cast & Crew

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 18.10.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme