Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Die Heiland: Wir sind Anwalt": ARD dreht neue Anwaltscomedy

23.11.2017, 13.45 Uhr - Ralf Döbele/TV Wunschliste in National
Lisa Martinek und Anna Fischer in den Hauptrollen
Drehstart für "Die Heiland"
Bild: ARD/Katharina Schütz
"Die Heiland: Wir sind Anwalt": ARD dreht neue Anwaltscomedy/Bild: ARD/Katharina Schütz

In Berlin ist der Startschuss für die Produktion einer neuen Hauptabend-Comedy der ARD gefallen. Lisa Martinek spielt in "Die Heiland: Wir sind Anwalt" eine blinde Rechtsanwältin, die mit Anna Fischer als ihrer exzentrischen Assistentin eine eigene Kanzlei betreibt. Tatsächlich basiert die Serie auf einem realen Vorbild, der Berlinerin Pamela Pabst, die Deutschlands erste blinde Strafverteidigerin ist.

Romy Heiland (Martinek) ist von Geburt an fast blind. Umso mehr hängt die ambitionierte Rechtsanwältin an dem einen Prozent Sehrest, der ihr noch geblieben ist. Als Romy in Berlin ihre eigene Kanzlei eröffnet, wird Ada Holländer (Fischer) ihre erste Angestellte. Ada galt bislang als hoffnungsloser Fall und für die eigensinnige Frau ist der Job so etwas wie ihre letzte Chance.

Bei ihrer Arbeit hilft Romy ihr phänomenales Gedächtnis und ihr messerscharfes Gehör. Kein Zittern in der Stimme, wenn jemand lügt, bleibt ihr verborgen. Ada unterstützt sie, indem sie ihr Akten vorliest und Mandanten und Fotos beschreibt. Davon, dass Prozessgegner und Klienten sie eigentlich ständig unterschätzen, kann Romy oft profitieren.

Vollkommen irritiert von der Selbstständigkeit Romys sind dagegen ihre Eltern Karin (Peggy Lukac) und Paul Heiland (Rüdiger Kuhlbrodt). Bisher waren sie daran gewohnt, sich um ihre Tochter kümmern zu müssen und nun sind sie mehr als verdutzt, als sie eine rotzfreche Assistentin einstellt und sich auch noch von ihrem Lebensgefährten Ben Ritter (Peter Fieseler) trennt.

Jana Burbach fungiert als Headautorin, Regie bei den ersten drei Folgen führt Christoph Schnee. Produziert wird "Die Heiland" von der Olga Film. Zunächst hat Das Erste sechs Folgen der Serie bestellt, die in zwei Blöcken bis zum Frühjahr 2018 gedreht werden.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare