Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
970

In Wahrheit

D, 2017–
  • Platz 854970 Fans  67%33% jüngerälter
  • Serienwertung5 339424.83Stimmen: 12eigene Wertung: -

"In Wahrheit"-Serienforum

Beitrag melden

  •  
  • User 904767 (geb. 64) schrieb am 25.04.2020, 12.13 Uhr:
    Mir gefällt Christina Heckes rau-ruppige-Art. "Mord am Engelsgraben" hat erschütend aufgezeigt, was Spielsucht und Abgestumpfthet anrichten. "Jagdfieber" überzeugt durch überraschende Wendungen. Ich hoffe nicht, dass die Kommissarin nun ein Techtelmechtel mit dem Weinliebhaber beginnt.Dieser Darsteller muss regelmässig als "French Lover herhalten ("Die Flucht", "8:20-Zug"). Warum nicht eine Frau als Liebespartnerin?
    Zu den vorherigen Kommentaren: Die Folge wird zumeist zuerst auf Arte gezeigt, dann erst im Samstagsprogramm der deutschen Sender. Arte ist ein deutsch-französischer Sender, insofern stimmt die Bezeichnung "deutschen Erstausstrahlung" zumindest halbwegs.

Beitrag melden

  •  
  • Nostalgie schrieb am 24.04.2020, 21.54 Uhr:
    Christina Hecke spielt die Kommissarin sehr unglaubwürdig. Sie wirkt immer so unfähig und unbeholfen. Die beste Wahl ist sie nicht für diese Rolle.
    Ihr fehlt das nötige Charisma.
    Mich überzeugt sie nicht.
    Ich könnte mir vorstellen das Christina Hecke in Pilcher Verfilmungen oder Serien dieser Art besser aufgehoben wäre.
  • vw761 (geb. 1969) schrieb am 25.04.2020, 07.49 Uhr:
    Ich würde es nicht so drastig sehen, aber stimmt: irgendwie hat sie fast immer das gleiche "Betroffenheits"-Gesicht. Nur als die französische EX-Freund auftaucht, gehen ihre Gesichtsemotionen in eine ganz andere Richtung. Es fehlen bei ihr die feinen Nuancen.
  • Nostalgie schrieb am 25.04.2020, 18.34 Uhr:
    Wer allerdings eine glanzvolle Leistung in "Jagdfieber" abgeliefert hat, ist, Judith Neumann als total betrunkene und bekiffte Nadine Abeck. Sie hat wirklich überzeugend gespielt.

Beitrag melden

  •  
  • vw761 (geb. 1969) schrieb am 23.04.2020, 22.20 Uhr:
    Die 4. Folge "Jagdfieber" ist die bislang beste Folge der Reihe, wie ich finde. Habe Film bereits vorab als Stream gesehen.

Beitrag melden

  •  
  • User 185359 schrieb am 11.11.2017, 22.04 Uhr:
    Warum wird hier eigentlich als Erstausstrahlung der 18.11.2017 im ZDF genannt. Diese Folge lief schon im Juni auf Arte.
  • User 875403 schrieb am 04.04.2020, 19.29 Uhr:
    Fragen über Fragen.
    Und keine Sau antwortet.
    Dabei wäre die Klärung gerade dieser Problematik doch so wichtig
  • Linus60 schrieb am 04.04.2020, 20.35 Uhr:
    @User 185359:
    1. Eine Sau antwortet auch selten, inbesondere auf solche Kommentare..
    2. Was ist daran so wichtig?
    3. Bei der ersten Folge unter Episodenguide steht:
        "Deutsche Erstausstrahlung: Fr 09.06.2017 arte"
        Also falls da jemals etwas falsches stand, hat sich das offensichtlich längst erledigt!
    4. Noch Fragen?

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds