Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
13

Der Reichstag

Geschichte eines deutschen HausesD, 2017

BR/CFilms (Deutschland) GmbH/NDR/Thomas Bresinsky
  • 13 Fans jüngerälter
  • Wertung0 110803noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche Erstausstrahlung: 19.12.2017 (arte)
Im Kaiserreich geplant und gebaut, blühte das Reichstagsgebäude in Berlin während der demokratischen Ära der Weimarer Republik auf, erlebte aber schon bald darauf seinen Untergang. Nach NS-Diktatur, Brand und Kriegszerstörung wurde es wiederaufgebaut, während des Kalten Krieges nur wenig beachtet und nach der Wende wieder zum Zentrum der politischen Macht in Deutschland. Das Gebäude aber ist mehr als nur ein Ort der Politik: Seit mehr als 120 Jahren ist es auch Bühne und Spiegelbild der deutschen Geschichte. Mit Schauspielern wie Anna Thalbach, David Schütter, Beat Marti und anderen werden die wichtigsten Ereignisse rund um den Reichstag in Szene gesetzt. Eine der Schlüsselszenen, die einen wichtigen Wendepunkt in der deutschen Geschichte markiert, ist die Ausrufung der Republik durch Philipp Scheidemann vom Balkon des Reichstags und wie es dazu kam. Aber es sind nicht nur die Parlamentarier, die im Fokus des Doku-Dramas stehen, sondern Menschen mit ganz unterschiedlichen Hintergründen, die von der Kaiserzeit bis heute eng mit dem Gebäude verbunden waren.
Ob Planer, Bauarbeiter, Bibliothekarin, Stenograf, Sekretärin oder Flakhelfer im Zweiten Weltkrieg, sie alle erlebten auf ihre Weise die wechselvolle Geschichte des bedeutendsten Hauses der deutschen Geschichte. Dazu gehören auch der Künstler Christo und der Architekt Norman Foster, die das Reichstagsgebäude mit ihrem Schaffen weltweit zu einem positiven Symbol für das wiedervereinte Deutschland gemacht haben.
(arte)
Cast & Crew

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs, Blu-ray-Discs, Soundtracks, Bücher und mehr...
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 04.03.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Bilder

  • Der Berliner Reichstag ist ein nationales Symbol. Die Geschichte des Gebäudes erzählt vom Verhältnis der Deutschen zur Demokratie. Der Reichstag ist ein Ort in der Öffentlichkeit - mit bewegter Vergangenheit.
    Der Berliner Reichstag ist ein nationales Symbol. Die Geschichte des Gebäudes erzählt vom Verhältnis der Deutschen zur Demokratie. Der Reichstag ist ein Ort in der Öffentlichkeit - mit bewegter Vergangenheit.
    Bild: © phoenix/rbb/Gerald Endres
  • Der Berliner Reichstag ist ein nationales Symbol. Die Geschichte des Gebäudes erzählt vom Verhältnis der Deutschen zur Demokratie. Der Reichstag ist ein Ort in der Öffentlichkeit - mit bewegter Vergangenheit.
    Der Berliner Reichstag ist ein nationales Symbol. Die Geschichte des Gebäudes erzählt vom Verhältnis der Deutschen zur Demokratie. Der Reichstag ist ein Ort in der Öffentlichkeit - mit bewegter Vergangenheit.
    Bild: © phoenix/rbb/Gerald Endres
  • Der deutschnationale Reichstagsabgeordnete Kuno Graf von Westarp (dargestellt von Dominik Bender) bei einer Rede im Plenarsaal
    Der deutschnationale Reichstagsabgeordnete Kuno Graf von Westarp (dargestellt von Dominik Bender) bei einer Rede im Plenarsaal
    Bild: © NDR Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion
  • Marie Juchacz (dargestellt von Birgit Schürmann) von der SPD ist eine der 37 weiblichen Abgeordneten des 1. Reichstags der Weimarer Republik.
    Marie Juchacz (dargestellt von Birgit Schürmann) von der SPD ist eine der 37 weiblichen Abgeordneten des 1. Reichstags der Weimarer Republik.
    Bild: © NDR Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion
  • Der Bauarbeiter Gaetano Negri (2. v. li., dargestellt von Delio Malär) aus Bergamo, einer von vielen italienischen Saisonarbeitern auf der Baustelle des Reichstags
    Der Bauarbeiter Gaetano Negri (2. v. li., dargestellt von Delio Malär) aus Bergamo, einer von vielen italienischen Saisonarbeitern auf der Baustelle des Reichstags
    Bild: © arte
  • Der italienische Bauarbeiter Gaetano Negri diskutiert mit anderen Arbeitern über spontane Arbeitsniederlegungen auf der Großbaustelle des Reichstagsgebäudes. Delio Malär [2.v.l.]
    Der italienische Bauarbeiter Gaetano Negri diskutiert mit anderen Arbeitern über spontane Arbeitsniederlegungen auf der Großbaustelle des Reichstagsgebäudes. Delio Malär [2.v.l.]
    Bild: © NDR/Thomas Bresinsky/CFilms (Deutschland) GmbH
  • Der italienische Bauarbeiter Gaetano Negri diskutiert mit anderen Arbeitern über spontane Arbeitsniederlegungen auf der Großbaustelle des Reichstagsgebäudes. Delio Malär [2.v.l.]
    Der italienische Bauarbeiter Gaetano Negri diskutiert mit anderen Arbeitern über spontane Arbeitsniederlegungen auf der Großbaustelle des Reichstagsgebäudes. Delio Malär [2.v.l.]
    Bild: © rbb/NDR/Thomas Bresinsky/CFilms (Deutschland) GmbH
  • Parteigenossen fordern die Sozialdemokraten Philipp Scheidemann und Friedrich Ebert am 9. November 1918 auf, zu der aufgewühlten Menge vor dem Reichstag zu sprechen. Mats Reinhardt [l.], Günter Schaupp [r.]
    Parteigenossen fordern die Sozialdemokraten Philipp Scheidemann und Friedrich Ebert am 9. November 1918 auf, zu der aufgewühlten Menge vor dem Reichstag zu sprechen. Mats Reinhardt [l.], Günter Schaupp [r.]
    Bild: © rbb/NDR/Thomas Bresinsky/CFilms (Deutschland) GmbH
  • Parteigenossen fordern die Sozialdemokraten Philipp Scheidemann und Friedrich Ebert am 9. November 1918 auf, zu der aufgewühlten Menge vor dem Reichstag zu sprechen. Mats Reinhardt [l.], Günter Schaupp [r.]
    Parteigenossen fordern die Sozialdemokraten Philipp Scheidemann und Friedrich Ebert am 9. November 1918 auf, zu der aufgewühlten Menge vor dem Reichstag zu sprechen. Mats Reinhardt [l.], Günter Schaupp [r.]
    Bild: © BR/CFilms (Deutschland) GmbH/NDR/Thomas Bresinsky
  • Ferdinand Hardekopf der in der Kaiserzeit als Stenograf im Reichstag arbeitet, ist in seinem eigentlichen Beruf Schriftsteller, Philosoph und Theaterkritiker. David Schütter
    Ferdinand Hardekopf der in der Kaiserzeit als Stenograf im Reichstag arbeitet, ist in seinem eigentlichen Beruf Schriftsteller, Philosoph und Theaterkritiker. David Schütter
    Bild: © BR/CFilms (Deutschland) GmbH/NDR/Thomas Bresinsky

Ähnliche Spielfilme