Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
4

Hexenwahn - Die Dokumentation

D, 2014

ZDF und Gerald Raab
  • 4 Fans jüngerälter
  • Wertung0 127436noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche Erstausstrahlung: 02.03.2015 (ZDFinfo)
Zu Beginn der frühen Neuzeit wurden in Europa Zehntausende angebliche Hexen auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Besonders hell brannten die Feuer in Deutschland. Das katholische Bamberg war ein Zentrum der Hexenverfolgung. Unter Fürstbischof Fuchs von Dornheim wurde fast der gesamte Stadtrat der Hexerei bezichtigt und hingerichtet. Erhaltene Prozessakten geben erschütternde Einblicke in die Anklage- und Strafpraxis jener Zeit. Die weit verbreitete Meinung, Hexenverfolgungen seien hauptsächlich eine Erscheinung des Mittelalters und die Opfer meist kräuterkundige Frauen gewesen, ist ebenso falsch wie Opferzahlen in Millionenhöhe oder die Ansicht, die Urteile seien durch kirchliche Inquisitionsgerichte gefällt und vollstreckt worden.
Die Wahrheit sieht anders aus, wie es die Aufzeichnungen aus Bamberg zeigen. Anlass der großen Verfolgungswellen waren hier die Auswirkungen der "Kleinen Eiszeit" sowie konfessionelle Kämpfe im Zuge der Reformation. Missernten und die Wirren des 30-jährigen Krieges führten zu Leid und Not. Dazu kamen unerklärliche Himmelserscheinungen wie Nordlichter, die die Menschen fürchten ließen, das Ende der Welt sei nah. Schuld an all dem, so glaubten sie, seien Zauberer und Hexen. Wie andernorts auch, ging man in Bamberg gegen die vermeintlichen Hexen vor.
Im Zuge der Verfolgungen starben im ehemaligen Hochstift etwa 1000 Einwohner. In ganz Europa fielen schätzungsweise 100 000 Menschen dem Hexenwahn zum Opfer, sowohl in katholischen als auch protestantischen Gebieten, verurteilt und hingerichtet durch weltliche Gerichte.
(ZDF)
Cast & Crew

Hexenwahn - Die Dokumentation Streams

  • Hexenwahn - Die Dokumentation
    28 min.
Mithelfen

im Fernsehen

In Kürze:
  • Hexenwahn - Die Dokumentation
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs, Blu-ray-Discs, Soundtracks, Bücher und mehr...
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 22.04.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Bilder

  • Die ¿peinliche Befragung¿, also Folter, zur Erlangung von Geständnissen war schon in der ¿Bamberger Peinlichen Halsgerichtsordnung¿ (1507) geregelt. Sie wurde bei den Hexenprozessen in verschärfter Form angewandt.
    Die ¿peinliche Befragung¿, also Folter, zur Erlangung von Geständnissen war schon in der ¿Bamberger Peinlichen Halsgerichtsordnung¿ (1507) geregelt. Sie wurde bei den Hexenprozessen in verschärfter Form angewandt.
    Bild: © ZDF und Gerald Raab
  • In der Zeit der Hexenprozesse ließ der Fürstbischof in Bamberg 1627 eigens ein Hexengefängnis, das Malefizhaus, bauen. Es bot Platz für bis zu 40 Gefangene.
    In der Zeit der Hexenprozesse ließ der Fürstbischof in Bamberg 1627 eigens ein Hexengefängnis, das Malefizhaus, bauen. Es bot Platz für bis zu 40 Gefangene.
    Bild: © ZDF und Gerald Raab

Ähnliche Spielfilme