Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Christina Athenstädt folgt verstorbener Lisa Martinek nach
Christina Athenstädt als Gynäkologin Tanja Ewald in der Das-Erste-Serie "Familie Dr. Kleist"
Bild: ARD/Volker Roloff
Das Erste setzt "Die Heiland: Wir sind Anwalt" fort/Bild: ARD/Volker Roloff

Das Erste informiert darüber, dass man den Beginn der Dreharbeiten zur zweiten Staffel von "Die Heiland: Wir sind Anwalt" für November anvisiert. Während der Zeit der eigentlichen Vorbereitungen dazu war Hauptdarstellerin Lisa Martinek überraschend im Alter von nur 47 Jahren verstorben (TV Wunschliste berichtete). Gleichzeitig hat der Sender daher Christina Athenstädt als neue Besetzung für die Rolle der blinden Anwältin Romy Heiland verkündet.

Redakteurin Daria Moheb Zandi kommentiert für den herstellenden rbb: "Lisa Martinek hat sich die Rolle der blinden Anwältin Romy Heiland nach dem Vorbild von Pamela Pabst perfekt zu eigen gemacht. Lisa Martinek war für 'Die Heiland' ein Glücksfall. Ihr plötzlicher Tod hat alle Beteiligten zutiefst getroffen. Dennoch glauben wir - die Beteiligten auf Seiten der Produktionsfirma und der Redaktion - dass es möglich und richtig ist, die Serie unter Beibehaltung der Figur und des etablierten Serienkosmos' fortzusetzen. Der Gedanke der Neubesetzung bestand darin, eine Schauspielerin zu finden, die energetisch und von ihrem Typ her zu Anna Fischer passt, die die eigenwillige Assistentin spielt."

Athenstädt, die bei der ARD bereits in der Serie "Familie Dr. Kleist" in einer Hauptrolle zu sehen ist, hat laut Senderangaben "die Redaktion und Produktion mit ihrer Anlage der Figur, ihrem präzisen, facettenreichen und schnörkellosen Spiel, nachhaltig beeindruckt und überzeugt" und verfüge über die "schauspielerische Qualität und emotionale Tiefe, nach der die Rolle verlangt".

"Die Heiland" basiert auf einem realen Vorbild, der Berlinerin Pamela Pabst, Deutschlands erster blinder Strafverteidigerin. Die hat nach ARD-Angaben bereits angekündigt, dass sie Christina Athenstädt bei der Vorbereitung der Rolle zur Seite stehen wird.

Nach einem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Herbst hatte Das Erste im April eine zweite Staffel der Anwaltsserie "Die Heiland" angekündigt (TV Wunschliste berichtete). Die Dreharbeiten zu diesen Episoden sollten im Juli beginnen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare