Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Hans Sigl kehrt pünktlich zum Jahreswechsel zurück
Andrea Gerhard, Hans Sigl und Ronja Forcher (v.l.n.r.)
Bild: ZDF/Leichtfried
"Der Bergdoktor": Starttermin der neuen Staffel steht fest/Bild: ZDF/Leichtfried

An bewährten Traditionen soll man bekanntlich festhalten, erst recht, wenn sie sich als Erfolgsgarant entpuppt haben wie im Fall von "Der Bergdoktor". Und so überrascht es nicht, dass das ZDF die erfolgreichste deutsche Fernsehserie zur gewohnten Jahreszeit fortsetzt. Fans sollten sich den 2. Januar 2020 in ihrem Kalender notieren. Um 20.15 Uhr fällt der Startschuss für die 13. Staffel. Sieben neue Folgen sind immer donnerstags um 20.15 Uhr zu sehen.

Los geht es mit dem neuen Winterspecial "Die dunkle Seite des Lichts". Hannes Brandt (Simon Böer), ein alter Freund von Martin Gruber (Hans Sigl), macht sich Sorgen um seine Tochter Nathalie (Emilia Bernsdorf). Die 17-Jährige leidet seit dem Tod ihrer Mutter an extremer Sonnenempfindlichkeit und führt ein von der Außenwelt isoliertes Leben. Plötzlich tauchen neue Symptome auf, die nicht zum bisherigen Krankheitsbild passen. Was Hannes nicht weiß: Nathalie ist seit kurzem mit Tim (Lennart Betzgen) zusammen, der sie dazu gebracht hat, sich mit wachsender Begeisterung vor die Tür zu wagen. Durch einen Unfall bei einem Ausflug kommt schließlich die Wahrheit ans Licht: Als Tim ins Eis einbricht, hält Nathalie ihn solange über Wasser, bis Rettung eintrifft. Kälte und grelles Sonnenlicht nimmt sie dabei gar nicht wahr. Nathalie erholt sich überraschend schnell von dem Vorfall, während Tim in der Klinik um sein Leben kämpft. Martin Gruber stellt bei weiteren Untersuchungen Unstimmigkeiten in der Krankengeschichte der jungen Frau fest.

Neben Hans Sigl in der Titelrolle sind auch wieder Heiko Ruprecht, Monika Baumgartner, Ronja Forcher, Natalie O'Hara, Mark Keller und Rebecca Immanuel im Hauptcast.

In wiederkehrenden Rollen sind Andrea Gerhard und Simone Hanselmann zu sehen. Neu dabei ist Gabriel Merz als Milchbauer Gregor, der aus seinen Sympathien für Anne im Verlauf der Staffel keinen Hehl macht. Regie bei den sieben neuen Folgen führten Jorgo Papavassiliou, Florian Kern und Axel Barth. Produziert wird "Der Bergdoktor" von der ndF: neue deutsche Filmgesellschaft mbH mit Produzent Matthias Walther im Auftrag von ZDF und ORF.

"Der Bergdoktor" wird regelmäßig von bis zu sieben Millionen Zuschauern verfolgt. Das Finale der zwölften Staffel sahen 7,16 Millionen Zuschauern, die für grandiose 22,5 Prozent Marktanteil sorgten. Was man immer wieder betonen muss: Auch beim jungen Publikum erfreut sich "Der Bergdoktor" Beliebtheit. So waren beim Staffelfinale 920.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren dabei, die für überdurchschnittliche 9,4 Prozent in der Zielgruppe sorgten.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • serienfan1313 schrieb am 06.11.2019, 03.44 Uhr:
    serienfan1313Eine nette Serie,das einzig Schöne daran ist die schöne Landschaft in der es gedreht wird-seit 2 Jahren schaue ich diese Version mittlerweile an.
    Aber warum "Deutsch Fernsehserie" ?
    Die Serie wird in Österreich gedreht(am Wilden Kaiser und Umgebung)-was ist daran Deutsch ?
    Die Schauspieler sind auch fast alles Österreicher-die Serie ist an sich ganz nett anzuschauen-aber
    das war's schon.
    Ob man den Hauptdarsteller mag oder nicht ist ebenfalls Geschmackssache finde ich.
    Bin mal auf die neuen Folgen gespannt die ab Neujahr ja kommen sollen-das TV-Special dazu ja auch-zumal es ja im Februar 2019 gedreht wurde(wie auf wunschliste.de zu lesen war).
    Als beim Bergdoktor die freche,eiskalte,schnodderige Darstellerin der "Koschka" aus "IAF-die jungen Ärzte" in einer Gastrolle zu sehen war konnte ich überhaupt kein Verständnis oder MItge-
    fühl mit der Darstellerin in der Rolle haben.Seit Jahren frech und eiskalt bei "IAF-Die jungen Ärzte"
    und dann beim Bergdoktor bemitleidet werden wollen-die Koschka wollte das wohl so-es gibt auch bei mir Grenzen des Taktgefühls und des gute Geschmacks-die wurden hier überschritten.