Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Benita Sarah Bailey, Iris Berben und Tobias Schlegl im Cast
Benita Sarah Bailey (3. v. r.) ist "Die Pflegionärin" Caro Lacher
MDR/Chris Riebe/Cross Media
"Die Pflegionärin": Dreharbeiten zur neuen MDR-Streaming-Serie gestartet/MDR/Chris Riebe/Cross Media

Im Mai dieses Jahres gab der MDR bekannt, im Rahmen einer Streaming-Offensive unter dem Motto Mein Schwein pfeift drei neue fiktionale Serien für die ARD Mediathek zu produzieren (TV Wunschliste berichtete). Eine davon ist  "Die Pflegionärin", die ein gesellschaftlich hochaktuelles Thema in den Mittelpunkt rückt. Zum Drehstart sind nun weitere Details wie etwa der namhafte Cast bekannt geworden. In Hauptrollen sind beispielsweise Iris Berben, Maria Ehrich und Tobias Schlegl zu sehen.

Im Fokus steht mit Caro Lacher (Benita Sarah Bailey) eine Pflegerin aus Leidenschaft, die beim Sozialen Dienst im thüringischen Ilm-Kreis arbeitet. Auf dem Weg zu ihren Patientinnen und Patienten düst die geborene Witzlebenerin in ihrem in die Jahre gekommenen Kleinwagen über die Dörfer. Dabei ist sie immer auf der Hut vor Polizist Ronny Brettschneider (Schlegl), der das rasante Fahrverhalten Caros trotz Sympathie ahnden muss. Doch für eine Romanze hat Caro keine Zeit, denn Pflegechefin Katja (Carolin Walter) und ein voller Dienstplan sitzen ihr im Nacken. In jeder freien Sekunde kümmert sich die Alleinerziehende um ihren siebenjährigen Sohn Luca (Noah Bailey).

Auch ihre pflegebedürftigen Schützlinge kommen Caros Zeitmanagement nicht immer entgegen. Die Einsätze gehen nicht selten über die notwendige Intimwäsche oder das Verbinden eines offenen Beines hinaus. Unter ihnen sind etwa die Biathletin Silke Hammerstädt (Ehrich), die nach einem Trainingsunfall im Rollstuhl sitzt und lieber sterben will, als einen Neuanfang zu wagen, und die Alzheimerpatientin Gerda Blume (Berben), die phantasievoll versucht, Caros Einsatz in die Länge zu ziehen.

In weiteren Rollen wirken unter anderem Ronald Zehrfeld und Carmen-Maja Antoni mit. Die Cross Media Medienproduktion GmbH unter Produzentin Johanna Teichmann zeichnet für "Die Pflegionärin" verantwortlich. Als Redakteure innerhalb des MDR fungieren Stephanie Bogon und Johanna Kraus, die Drehbücher stammen von Judith Bonesky, die ebenfalls die Regie übernimmt. Für die Bildgestaltung ist Jürgen Rehberg verantwortlich.

Mit der neuen Serie will der MDR den Finger sprichwörtlich in die Wunde legen. Ohne Moral-Keule, sondern mit viel Humor und Herz soll der ganz normale Wahnsinn namens Alltag einer ambulanten Pflegekraft auf dem Land erlebbar werden. MDR-Intendantin Karola Wille: Die Pflegesituation ist bundesweit ein zentrales Thema und aufgrund der Altersstruktur ganz besonders relevant für ländliche Regionen im Osten. Denn hier sind in den vergangenen Jahren viele junge Menschen abgewandert, zurück bleibt oft eine ältere Bevölkerung, die heute schon oder perspektivisch unweigerlich auf Pflegekräfte angewiesen ist. (...) Authentizität ist für uns dabei ein wichtiger Aspekt. Deshalb freue ich mich, dass viele Darstellerinnen und Darsteller dieser Serie, allen voran Hauptdarstellerin Benita Sarah Bailey, ihre Wurzeln in Thüringen haben.

Die Dreharbeiten für die beiden anderen Serien mit den Arbeitstiteln  "Straight Outta Crostwitz" und  "Ollewitz!" sind bereits abgeschlossen. Bis Ende 2021 sollen alle drei Formate fertiggestellt sein. Der Streaming-Start in der ARD Mediathek ist für 2022 geplant und wird mit einem vielfältigen Social-Media-Angebot begleitet.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare