Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Die Superolympionikin": VOX testet neues Format mit Panagiota Petridou

30.11.2015, 11.51 Uhr - Mario Müller/TV Wunschliste in National
Rostlauben-Expertin muss zahlreiche Hürden überwinden
Panagiota Petridou
Bild: VOX/Stephan Pick
"Die Superolympionikin": VOX testet neues Format mit Panagiota Petridou/Bild: VOX/Stephan Pick

VOX-Autoverkäuferin Panagiota Petridou ("Biete Rostlaube, suche Traumauto") darf sich den Gang ins Fitnessstudio von ihrem Sender bezahlen lassen: Für das Doku-Special "Die Superolympionikin" fordert die ehemalige Handball-Bundesliga-Spielerin eine Profi-Sportlerin heraus, gegen sie in einer olympischen Disziplin anzutreten.

Dass die Redaktion die 27-jährige "Fußballerin des Jahres 2015" Célia Sasic ausgewählt hat, erfährt die Griechin erst während der Sendung, ebenso die Disziplin "100-Meter-Hürdenlauf", in der sich beide messen sollen. Sowohl KFZ-Expertin Petridou als auch die zweifache Europameisterin, DFB-Pokal- und Women's Champions League-Siegerin Sasic verfügen damit über eine vergleichbar geringe Erfahrung mit den zu überwindenden Hindernissen und werden in getrennten Trainingslagern fit gemacht. Diesen Job übernimmt der zweifache Olympiamedaillengewinner Harald Schmid, der in den 1970ern und 1980ern zu den besten 400-Meter-Hürdenläufern der Welt zählte.

Nach zwei Wochen intensiven Trainings treten die beiden Frauen gegeneinander an und lassen sich dabei nicht nur vom sportlichen Ehrgeiz antreiben, sondern auch durch die Aussicht auf ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro, das VOX der Siegerin als Spende für einen guten Zweck zur Verfügung stellt. "Die Superolympionikin" läuft (und springt) am 10. Januar um 19.15 Uhr.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare