Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Clip des Zusammentreffens veröffentlicht
Rory Gilmore (Alexis Bledel) unterhält sich mit First Lady Michelle Obama.
Bild: Twitter/Warner Bros.
"Gilmore Girls": Rory Gilmore trifft Michelle Obama/Bild: Twitter/Warner Bros.

Als "Gilmore Girls" 2007 zu Ende ging, machte sich Rory Gilmore (Alexis Bledel) auf den Weg zu ihrem neuen Job. Als Reporterin sollte sie hautnah über den Präsidentschaftswahlkampf eines jungen US-Senators berichten: Barack Obama. Nun, neun Jahre später, steht "Gilmore Girls" vor der Rückkehr, Präsident Obama geht dem Ende seiner zweiten Amtszeit entgegen - und Michelle Obama wird in dem kommenden Netflix-Vierteiler "A Year in the Life" gemeinsam mit Alexis Bledel in einer Szene auftreten.

In einem zweiminütigen Clip, der nun veröffentlicht wurde, besucht Rory das Weiße Haus und gibt der First Lady vor einer Dienstreise ein paar Lesetipps mit auf den Weg. Aber Rory wäre kaum Rory, wenn sie anstatt nur einiger Empfehlungen nicht gleich mit Stapeln von Büchern auftauchen würde, die Michelle Obama auf ihrem Flug nach Liberia, Marokko und Spanien die Zeit vertreiben sollen.

"Ich war mir nicht sicher, für was Sie in der Stimmung sein würden, also hab ich alles von Shakespeare mitgebracht, denn mit dem Barden kann man nie falsch liegen", so Rory. Zu ihren weiteren Vorschlägen gehören nicht nur Klassiiker wie "Moby Dick" und "Anna Karenina", sondern zum Beispiel auch einige schwedische Krimis. Das reichhaltige Paket, das Michelle Obama leicht zu überfordern scheint, wird abgerundet von einer Box mit Blaubeer-Törtchen, ein Geschenk von Mutter Lorelai (Lauren Graham).

Michelle Obama macht mit ihrem Auftritt zugleich auf ihre Entwicklungs-Initiative "Let Girls Learn" aufmerksam, für die ihre Dienstreise gedacht ist. Das Ziel der Initiative ist es, jene Hürden zu beseitigen, die Mädchen weltweit beim Zugang zu Bildung in den Weg gelegt werden.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare