Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Lovecraft Country": Horror-Serie von Jordan Peele kommt im November zu Sky Atlantic

von Bernd Krannich in News national
(14.08.2020, 12.15 Uhr)
Oscar-Preisträger erzählt über menschlichen und kosmischen Horror
"Lovecraft Country"
HBO. All Rights Reserved.
"Lovecraft Country": Horror-Serie von Jordan Peele kommt im November zu Sky Atlantic/HBO. All Rights Reserved.

Am Wochenende beginnt die Ausstrahlung der neuen HBO-Serie  "Lovecraft Country" in den USA. Parallel bringt wie gewohnt Sky das Horror-Drama über seine digitalen Dienste Sky Go, Sky Ticket und Sky Q im englischen Originalton nach Deutschland, wo die Folgen im wöchentlichen Rhythmus ab dem Morgen des 17. August veröffentlicht werden.

Nun hat Sky auch angekündigt, wann die Serie - dann wahlweise auch in deutscher Synchronfassung - bei Sky Atlantic ihre lineare Ausstrahlung haben wird: Ab dem 13. November. Dann werden die zehn Episoden der Auftaktstaffel immer freitags ab 20.15 Uhr in Doppelfolgen ausgestrahlt. Parallel kommen dann auch die Synchronfassungen der Episoden zu den genannten Digitaldiensten.

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Matt Ruff dreht sich die Serie "Lovecraft Country" um einen wahrhaft höllischen Roadtripp in den 1950er-Jahren.

Die drei Afro-Amerikaner Atticus (Jonathan Majors), seine Jugendfreundin Letitia (Jurnee Smollett) und sein Onkel George (Courtney B. Vance) begeben sich auf die Suche nach Atticus' Vater Montrose Freeman (Michael Kenneth Williams), der spurlos verschwunden ist. George ist dabei der ideale Reisebegleiter, denn er ist der Herausgeber des "Safe Negro Travel Guides" - ein Reiseführer, der in der Zeit der Rassentrennung und vor der Bürgerrechtsbewegung darüber Auskunft gibt, wo es für schwarze Amerikaner sicher ist, haltzumachen, um zu tanken, zu essen oder ein Nachtquartier zu mieten. In dieser Serie hat die Gefahr aber nicht nur ein menschliches Antlitz: Auch Kreaturen, die den Horrorgeschichten von H.P. Lovecraft entspringen könnten, gibt es zu überwinden.

Hinter der Serie steht Jordan Peele, der für seinen Horror-Film  "Get Out" einen Oscar erhielt und in den USA gleichsam als Comedian, Schauspieler und Produzent bekannt ist - er stellt auch die Neuauflage von  "The Twilight Zone" her (in Deutschland bei TVNOW). Als Produzent fungiert J.J. Abrams (etwa auch  "Castle Rock").

H.P Lovecraft ist für Geschichten mit sogenanntem kosmischen Horror bekannt - in dem dämonische Wesen und "vergessene Götter" von menschlichen Kultisten auf die Erde zurück beschworen werden.

Reiseführer speziell für schwarze Autobesitzer hat es in den USA des vergangenen Jahrhunderts in der Tat gegeben, bekannt wurde etwa "The Negro Motorist Green Book" (benannt nach seinem Herausgeber Victor Hugo Greene).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Lobotoyour schrieb via tvforen.de am 15.08.2020, 13.20 Uhr:
    Klingt interessant. Wobei HPL, der olle Xenophobiker und White Supremacist, mit People of Color eher nicht so auf freundschaftlichem Fuße stand. Nichtsdestotrotz ein genialer Geschichtenerzähler, der mich, seit ich 1971 zum zum ersten Mal mit einer seiner Stories in Berührung kam ("Träume im Hexenhaus", Sammelband "Horror" vom Deutschen Bücherbund, Hrsg. Kurt Singer, steht immer noch bei mir im Regal; gibt es wohl auch als Heyne TB) begleitet. Den genannten Sammelband kann ich übrigens allen, die Horrorliteratur etwas abgewinnen können, sehr ans Herz legen - einfach bei den einschlägigen Second Hand-Anbietern stöbern.
  • serieone schrieb am 14.08.2020, 18.37 Uhr:
    Dann warte ich bis November.

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds