Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Special thematisiert gesellschaftliche und politische Gräben
"One Day at a Time" überrascht mit einer animierten Spezial-Episode
Pop TV
"One Day at a Time": Animierte Folge zur US-Wahl in Corona-Zeiten/Pop TV

Auch die Produktion von  "One Day at a Time" wurde durch die Corona-Krise ausgebremst. Die US-Sitcom, die vom Kabelsender Pop TV nach der Absetzung von Netflix gerettet wurde (TV Wunschliste berichtete), befindet sich aktuell in der vierten Staffel, deren Halbzeit-Finale am gestrigen Dienstag ausgestrahlt wurde. Lediglich sechs der 13 geplanten Folgen konnten gefilmt werden, bevor Ende März die Produktion unterbrochen werden musste. Dennoch meldet sich die Serie demnächst noch einmal zurück: mit einer animierten Spezial-Episode.

Im Zentrum der Folge steht ein Besuch von Penelopes (Justina Machado) äußerst konservativer Familie - und die Krankenschwester sorgt sich zurecht darum, dass man in Zeiten des Wahlkampfs um politische Streitereien kaum herumkommen werde. Die Familie Alvarez diskutiert in der Episode mögliche Strategien, um da durchzukommen, was durch Fantasie-Sequenzen illustriert wird, so die offizielle Beschreibung. "One Day at a Time" hat sich seit dem Start 2017 immer wieder kontroversen Themen angenommen - Migration, Bürgerschaft, mentale Gesundheit und Umgang mit Veteranen -, so überrascht es nicht, dass auch die gesellschaftliche und politische Spaltung der USA aufgearbeitet wird.

In den animierten Sequenzen werden natürlich die bekannten Hauptdarsteller um Justina Machado und Musical-Ikone Rita Moreno selbst ihre Figuren sprechen. Allerdings sollen auch bekannte Gaststars für stimmliche Überraschungen sorgen. Einen Sendetermin gibt es für das Special aktuell noch nicht, allerdings soll es noch in diesem Frühjahr so weit sein.

Wie wir alle wissen, ist es schwer, 'One Day at a Time' vom Sender zu kriegen, so Showrunnerin Gloria Calderon Kellett in einem Statement. In dieser schwierigen Zeit wollten wir einen Weg finden, unsere Familie vor und hinter der Kamera zusammenzuhalten und mehr unterhaltsame Inhalte für unsere Fans schaffen, die sich zu Hause in sozialer Distanz üben. Das animierte Special gibt uns die Gelegenheit, die Familie Alvarez in einer neuen, farbenfrohen Art zu erleben und zugleich weiterhin wichtige und relevante Geschichte zu erzählen.

Der legendäre Comedy-Produzent Norman Lear, der auch die Originalserie  "One Day at a Time" aus den 1970er Jahren kreierte, zeigt sich bereits im Vorfeld beeindruckt: In meinen 97 Jahren habe ich noch nie von einer Sitcom gehört, die eine gesamte Episode als Special animiert. Jetzt darf ich auch das noch erleben!


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds