Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Bekanntes Prinzip für die Primetime am Donnerstagabend
"Pokerface - nicht lachen!" startet auf ProSieben im neuen Jahr
obs/ProSieben
"Pokerface": In neuer ProSieben-Show darf nicht gelacht werden/obs/ProSieben

Wer lacht, hat schon verloren. Ein altbekanntes Prinzip wird auf ProSieben im kommenden Jahr zum Aufhänger einer neuen Show für die Primetime.  "Pokerface - nicht lachen!" geht mit zunächst zwei Ausgaben am Donnerstag, den 7. und 14. Januar 2021 jeweils um 20.15 Uhr an den Start. Darin müssen Prominente beweisen, dass ihre Lachmuskeln weniger empfindlich sind als die ihrer Mitstreiter.

In jeder Show treten 16 Prominente in vier Teams à zwei Paarungen gegeneinander an. Lachen ist verboten und jeder, der lacht, liegt praktisch schon hinten. Dies zu verhindern wird aber gar nicht so leicht, denn die Kandidaten werden laut ProSieben mit irrwitzigen Clips, lustigen Pannen, und mitreißenden Lachflashs quasi gefoltert. Können es die Promis trotzdem schaffen, ernst zu bleiben? Und was für Hilfsmittel kommen bei der Verhinderung des eigenen Lachkrampfs womöglich zum Einsatz?

Produziert wird "Pokerface" von RedSeven Entertainment. Welche prominenten Kandidaten sich der Herausforderung stellen werden und wer als Modertor durch die Herausforderung führt, wurde zunächst noch nicht bekannt.

Die Beschreibung des Formats weckt Erinnerungen an eine bekannte Rubrik aus  "Circus HalliGalli": Unter dem Motto "Aushalten: Nicht lachen" stellten Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf bereits sich selbst und in der Team-Edition auch ihre Gäste auf die Probe. Zuletzt hatte auch bereits Prime Video ein ähnliches Format angekündigt, das aber erst im Frühjahr 2021 an den Start gehen wird:  "LOL: Last One Laughing". Darin versammelt Michael "Bully" Herbig eine erstklassige Riege deutscher Comedy-Kollegen von Carolin Kebekus bis Torsten Sträter, die sich gegenseitig zum Lachen bringen sollen (TV Wunschliste berichtete).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds