Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Finale Folgen feiern im Herbst US-Premiere
Christine Baranski schließt als Diane Lockhart mit der finalen Staffel "The Good Fight" ihre Kanzlei
obs/FOX/Patrick Ecclesine
"The Good Fight" mit Christine Baranski endet mit der sechsten Staffel/obs/FOX/Patrick Ecclesine

Die erfolgreiche Anwaltsserie  "The Good Fight" mit Christine Baranski wurde unlängst um eine sechste Staffel verlängert. Während jetzt ein erster Teaser-Trailer den kommenden Start im Herbst ankündigt, überraschen gleichzeitig die beiden Serienmacher Robert und Michelle King mit ihrer Ankündigung: Die sechste Staffel bildet gleichzeitig den Abschluss des Serienhits, die einst als Fortsetzung von  "Good Wife" bei CBS an den Start ging. Die Premiere der finalen Staffel ist für den 8. September bei Paramount+ angekündigt, hierzulande ist die Serie bei Disney+ beheimatet.

Im Interview mit dem US-Magazin TVLine äußerten sich die beiden Serienmacher Robert und Michelle King über ihre Entscheidung, die Serie zu beenden und sich nach 13 Jahren aus dem "Good"-Franchise zu verabschieden, das einst mit dem inzwischen eingestellten Serienhit "Good Wife" (2009 bis 2016) an den Start ging: Wir wurden müde. Wir haben uns angesehen, wie wir Staffel 6 aufgebaut haben und hatten das Gefühl, dass [...] die Zeit gekommen ist, die Serie zu beenden. So sehr das Format auch großartig auf den Zeitgeist reagiert hat, fühlte es sich doch so an, als würde es eine gewisse Wiederholung geben, wenn wir einfach so weitermachen würden, meint Robert King.

Michelle King ergänzt: In Staffel 6 geht es sehr stark um den [ausbrechenden] Bürgerkrieg in unserem Land. Es fühlte sich so an, als sollte dies die Geschichte sein, die in der letzten Staffel dieser Serie erzählt werden sollte.

David Stapf, Präsident von CBS Studios, äußert sich stolz über die Erfolgsgeschichte von "The Good Fight" beim Streaminganbieter Paramount+. Er fügt er hinzu: Wir sind so aufgeregt zu sehen, [was] in der finalen Staffel alles drin ist. Ich habe keinen Zweifel, dass es unvergesslich sein wird.

In der sechsten Staffel von "The Good Fight" steht Diane Lockhart (Christine Baranski, die bereits bei "Good Wife" mitspielte) kurz davor, wahnsinnig zu werden. Die Geschichte scheint sich vor ihren Augen zu wiederholen, egal, ob es um Abtreibungsgesetze in den USA oder um Aggressionen aus Zeiten des Kalten Krieges geht. Zeitgleich fragen sich die Anwälte von Reddick & Associates, ob die Gewalt, die sie um sich herum wahrnehmen, Vorboten eines drohenden Bürgerkriegs sein könnten.

In weiteren Hauptrollen wird es ein Wiedersehen mit Alan Cumming als Eli Gold, Carrie Preston als Elsbeth Tascioni und Audra McDonald als Liz Reddick geben. Darüber hinaus verstärkt Neuzugang Andre Braugher als Ri'Chard Lane den Cast, der als neuer Partner die Anwaltskanzlei bereichern soll und vor allem als sogenannter Regenmacher für neuen Geldregen sorgen soll (TV Wunschliste berichtete).

Bereits im Vorfeld haben die beiden langjährigen Hauptdarsteller Delroy Lindo (Adrian Boseman) und Cush Jumbo (Lucca Quinn) ihren Abschied aus dem Serienhit bekannt gegeben, um sich anderen Projekten zu widmen (TV Wunschliste berichtete).


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • Mr_Chance schrieb am 03.06.2022, 19.02 Uhr:
    Sehr schön; und ab wann wäre zumindest die 4. Staffel -und: wo, zu sehen?