Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Über 90.000 Spender finanzieren Film
Veronica Mars
Bild: Warner Bros. TV

In der Nacht auf Samstag ist die Crowdfunding-Kampagne zur Finanzierung eines Kinofilms zur TV-Serie "Veronica Mars" ausgelaufen. Genau 91.585 Fans der 2007 eingestellten Serie haben das Projekt mit ihren Spenden unterstützt und dem Film zu einem Budget von 5,7 Millionen Dollar verholfen.

Damit hat "Veronica Mars" gleich mehrere Rekorde der Crowdfunding-Plattform Kickstarter gebrochen: es ist das Projekt, das am schnellsten sowohl die eine, als auch die zwei Millionen Dollar Grenze gebrochen hat. Es ist die erfolgreichste Kampagne in der Kategorie Film und die dritterfolgreichste überhaupt in der Geschichte von Kickstarter. Und nicht zuletzt ist es das Projekt mit den meisten Spendern. Auf diesen Rekord sind Serienerfinder Rob Thomas und seine Hauptdarstellerin Kristen Bell besonders stolz. Mit Aufrufen an die Fans bei Twitter und Youtube hatten beide in den letzten Tagen der Kampagne ihre Fans noch einmal gebeten, dabei zu helfen, den bisherigen Rekord von rund 87.000 Spendern zu brechen.

Am 13. März hatte das "Veronica Mars Movie Project" begonnen und binnen kürzester Zeit das ursprünglich angepeilte Ziel von zwei Millionen Dollar bereits übertroffen (wunschliste.de berichtete). Die Belohnungen für die Kickstarter-Spender reichten von einem PDF-Dokument des Drehbuchs für einen Unterstützungsbetrag von 10 Dollar, über limitierte T-Shirts, bis hin zu einer Sprechrolle, die für 10.000 Dollar wegging.

"Veronica Mars" war 2004 beim Sender The CW gestartet und von der Kritik hoch bewertet worden. Es bildete sich schnell eine Schar eingefleischter Fans, die aber auch nicht verhindern konnten, dass die Serie nach drei Staffeln wegen insgesamt zu schwacher Quoten abgesetzt wurde. Seitdem hatten die zahlreichen treuen Anhänger in mehreren Kampagnen versucht, das Produktionsstudio Warner Bros. zu einer Fortsetzung der Geschichte als Kinofilm zu überreden. Warner hatte für ein solches Projekt bislang aber keine ausreichende kommerzielle Perspektive gesehen. Das Studio sagte allerdings zu, im Falle einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne bei Marketing und Vertrieb des Films zu helfen. "Wenn ihr beweisen könnt, dass das Interesse der Fans groß genug ist, um einen Film zu rechtfertigen, sind wir an Bord", hätten die Verantwortlichen des Studios versichert, so Rob Thomas.

Der Film soll nun im Sommer gedreht werden und 2014 in die amerikanischen Kinos kommen. Hinsichtlich der Besetzung hat neben Kristen Bell bereits Jason Dohring unterschrieben. Laut Rob Thomas gibt es auch schon ein drittes fixes Cast-Mitglied, hierbei dürfte er die Person meinen, die sich die Sprechrolle im Film gesichert hat.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Mike (1) schrieb via tvforen.de am 13.04.2013, 18.35 Uhr:
    Mike (1)Als nächstes dann Sliders! :-)