Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Alle auf Anfang

1

Alle auf Anfang

D, 2014
Alle auf Anfang
Bild: BR/Argusfilm
  • 1 Fan 
  • Wertung0 12514noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche Erstausstrahlung: 08.07.2014 (Bayerisches Fernsehen)
Sechs junge Menschen aus dem Nahen Osten, aus Asien und Afrika, die 2006 als minderjährige Flüchtlinge nach Bayern gekommen sind, erzählen, ob und wie sie hierzulande heimisch geworden sind. Hai-Yen stammt aus Vietnam, Sovithey und ihr Bruder Maro aus Kambodscha, Mohammed aus Afghanistan, Emi aus dem kurdischen Nordirak und Teresa aus Angola. Vor sieben Jahren gelangten sie auf teils dunklen Wegen als unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMFs) nach Bayern, wo sie zunächst in einem Heim in der Nähe des Münchner Flughafens betreut wurden. Dort begleitete Regisseur Franz Deubzer die Kinder über viele Monate für den Dokumentarfilm "Das Haus im Moos", 2006. Sieben Jahre später erzählen die heute Erwachsenen von den Hintergründen ihrer Flucht. Sie berichten, wie sie seit ihrer Ankunft in ihrer neuen Heimat Deutschland zurechtgekommen sind, wie sie leben, welche Hoffnungen und Pläne sie haben. Und eine anrührende Liebesgeschichte gehört auch dazu.
(BR Fernsehen)
Cast & Crew

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Kommentare, Erinnerungen und Forum