Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
4

Angst

A, 2014
Angst
Bild: 3sat
  • 4 Fans jüngerälter
  • Wertung0 75542noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche Erstausstrahlung: 06.04.2017 (3sat)
Der österreichische Journalist Hanno Settele und die Wiener Psychologin Kristina Hennig-Fast nehmen sich des Themas Angst und ihrer Überwindung, manchmal auch Nichtüberwindung, an. Die beiden beginnen ihr Abenteuer beim Geisterbahnfahren mit der Frage "Warum gruseln wir uns gerne?", gehen mit einer Single-Runde Kegeln, stehen einem Messerwerfer gegenüber, besuchen einen Herrn, der sein Leben mit 600 Vogelspinnen teilt. Und schließlich stellen sich die beiden selbst auf die Probe: mit einem Fallschirmsprung. Für Kristina Hennig-Fast, die unter starker Höhenangst leidet, eine immense Herausforderung. Außerdem geht es in dem Film auch um Niki Lauda und Thomas Morgenstern, die beide einen kurzen Moment von Angst erlebt haben, der ausschlaggebend für ihre Entscheidung war: Der Rennfahrer, der 1976 einen schweren Unfall am Nürburgring hatte, hat seine Angst überwunden und ist wieder ins Cockpit gestiegen. Der ehemalige Skispringer Thomas Morgenstern konnte den Dämon Angst nicht bezwingen und ist zurückgetreten. Der Film zeichnet ihren Kampf mit der Angst nach. Interviewt wird auch David Lama, der zurzeit wohl beste Freikletterer der Welt. Für ihn gilt: Ein falscher Handgriff kann den Tod bedeuten. Wie geht er mit dieser Angst um? Hanno Settele redet auch mit der Kabarettistin Andrea Händler, die über Depressionen in die Angstfalle geraten ist, sowie mit Abfahrern des Österreichischen Skiverbands darüber, wie es ist, auf der "Streif" alles geben zu müssen und keine Angst haben zu dürfen. Die verbreitetste Phobie in Österreich ist die Zahnarztphobie. Etwa zehn Prozent aller Österreicherinnen und Österreicher leiden unter krankhafter Angst vorm Zahnarzt. Das Filmteam hat einen Zahnarzt besucht, der sich darauf spezialisiert hat, Menschen zu behandeln, die oft 20, 30 Jahre nicht beim Zahnarzt waren. Die Filmemacher haben aber auch mit Flüchtlingen aus Syrien das Gespräch gesucht: darüber, wie es ist, 24 Stunden am Tag mit der Angst zu leben, zu sterben. Außerdem kommt auch der Schriftsteller Josef Haslinger zu Wort. Er hat mit seiner Familie 2004 den Tsunami in Thailand überlebt. Untermalt wird die Dokumentation von einem ganz speziellen Soundtrack: Zu hören sind Johnny Cash, Depeche Mode, Eurythmics, Radiohead, Coldplay, Muddy Waters, Fatboy Slim, Mozart und die Soggy Bottom Boys. Filmemacher Alfred Schwarzenberger wurde bereits für "Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott" mit der "Romy" und dem "Österreichischen Filmpreis" ausgezeichnet.
(3sat)
Cast & Crew

im Fernsehen

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
Bisherige Ausstrahlungstermine:
  • 3sat3satFr, 07.04.201700:14Angst
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 20.01.2020 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

 
Social Media und Feeds
 
Kooperationspartner
 
* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.