Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
3

Das erste Museum der Moderne

100 Jahre Folkwang-MuseumD, 2021

TAG/TRAUM Filmproduktion
  • 3 Fans jüngerälter
  • Wertung0 138114noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

02.02.2022 (ARD Mediathek)
Deutsche TV-Premiere: 06.02.2022 (arte)
Renoir, Rodin, Cézanne, Gauguin - für uns heute Meisterwerke der klassischen Moderne, damals die ganz aktuelle Kunst, die vielen noch völlig unbekannt war oder abgelehnt wurde. Der Industriellenerbe Karl Ernst Osthaus (1874-1921) besuchte zu Beginn des 20. Jahrhunderts viele der heute weltberühmten Künstler in Frankreich und kaufte ihre Werke oft direkt im Atelier. Sein 1902 in Hagen eröffnetes Museum Folkwang war das erste Museum weltweit, das Gemälde von van Gogh und Matisse zeigte und ein Werk von Gauguin erwarb. Bis heute bilden die Werke der Impressionisten und anderer Künstler der französischen Moderne das Herzstück der Sammlung Folkwang, die 1922 nach Osthaus' frühem Tod nach Essen verkauft wurde und seitdem dort präsentiert wird. Darüber hinaus sammelte Osthaus Kunst und Kunsthandwerk aus der ganzen Welt.
Er interessierte sich für Grafik, Werbung, Architektur, veranstaltete Vorträge und finanzierte Künstlerstipendien. Von Anfang an verstand das Museum Folkwang sich als Weltkunstmuseum - europäisches und außereuropäisches Kunsthandwerk, ethnologische und naturwissenschaftliche Objekte traten in Dialog mit der zeitgenössischen Kunst. Osthaus wollte die "Einheit aller Künste". Am Beispiel des spannenden Lebens und Wirkens von Osthaus, der sich nicht nur für die Kunst begeisterte, sondern auch ein wichtiger Reformer und Kulturvermittler war, taucht die Dokumentation ein in das kulturelle Leben und Denken zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Deutschland und spürt Osthaus' Verbindungen zu Frankreich nach - etwa dem Besuch 1906 bei Cézanne in Aix-en-Provence oder 1913 bei Auguste Renoir in Cagnes.
(arte)
Cast & Crew

Das erste Museum der Moderne Streams

  • 100 Jahre Folkwang-Museum
    51 min.

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs, Blu-ray-Discs, Soundtracks, Bücher und mehr...
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 25.05.2022 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Bilder

  • Porträt von Karl Ernst Osthaus, einem der bedeutendsten Kunstsammler und Mäzene Deutschlands im frühen 20. Jahrhundert
    Bild: © TAG/TRAUM Filmproduktion
  • Die Porträts der Familie des Postboten Joseph Roulin bilden eine Gruppe von Porträts, die Vincent van Gogh zwischen 1888 und 1890 in Arles gemalt hat.
    Bild: © TAG/TRAUM Filmproduktion / © TAG/TRAUM Filmproduktion
  • Die größten Gemälde von Cézanne entstanden in seinem Atelier in Aix-En-Provence.
    Bild: © Maria Tappeiner / © TAG/TRAUM Filmproduktion / © TAG/TRAUM Filmproduktion

Ähnliche Spielfilme