Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
28

Der geteilte Himmel

DDR, 1964

MDR/Progress/Werner Bergmann
  • 28 Fans  jüngerälter
  • Wertung0 49469noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

DEFA 75 Eine Königskindergeschichte vor dem Berliner Mauerbau. Groß ist die Liebe zwischen Rita und Manfred, doch sie zerbricht am politischen Alltag jener Zeit. Eine Liebesgeschichte im Berlin vor dem Mauerbau. Rita Seidel (Renate Blume) lernt den zehn Jahre älteren Chemiker Manfred Herrfurth (Eberhard Esche) kennen. Sie zieht in seine gemütliche Dachwohnung und beginnt vor ihrem Lehrerstudium ein Praktikum in einer Waggonfabrik. Immer mehr überschatten die Alltagsprobleme ihre Liebe.
Rita beschäftigen die Prämienschinderei und die Arbeitsnormen in ihrer Brigade, später die ideologischen Auseinandersetzungen im Lehrerinstitut, Manfred werden bei seiner wissenschaftlichen Arbeit Knüppel zwischen die Beine geworfen. Eines Tages reicht es ihm und er geht nach Westberlin, in der Hoffnung, dass ihm Rita folgt. Sie aber bleibt, verwurzelt in der DDR. Der DEFA-Klassiker "Der geteilte Himmel" - nach dem gleichnamigen Roman von Christa Wolf von Konrad Wolf 1964 inszeniert - schildert differenziert und präzise wie kaum ein anderer Film die innere Situation in der DDR vor dem Mauerbau. Er erzählt das anhand der Liebe der Studentin Rita und des Wissenschaftlers Manfred, die an der Teilung Deutschlands scheitert. Er erzählt dabei von den Auseinandersetzungen um Arbeitsnorm und Prämienschinderei in einem Betrieb, von der Treue zur Partei, von Heuchelei, Dogmatismus, Misstrauen.
Die genaue Beobachtung der sozialistischen Arbeitswelt und die sorgsame Profilierung der Charaktere zeichnen diesen Film aus. Nach anfänglich positiver Aufnahme - es war noch die Zeit vor dem 11. Plenum des ZK der SED, auf dem viele Filme verboten wurden - ist "Der geteilte Himmel" später zunehmend staatlicher Kritik ausgesetzt. Je nach politischer Großwetterlage darf er nicht immer gezeigt werden. Erst 1982 läuft er das erste Mal im DDR-Fernsehen. "Noch heute ist er vielleicht der wichtigste Gegenwartsfilm jener Zeit", urteilt "Das große Lexikon der DEFA-Spielfilme". Rita Seidel: Renate Blume Manfred Herrfurth: Eberhard Esche Rolf Meternagel: Hans Hardt-Hardtloff Ernst Wendland: Hilmar Thate Erwin Schwarzenbach: Günther Grabbert Elfriede Herrfurth: Erika Pelikowsky Ulrich Herrfurth: Martin Flörchinger Martin Jung: Horst Jonischkan Sigrid: Petra Kelling Günter Ermisch: Horst Weinheimer Herbert Kuhl: Hans-Joachim Hanisch Wolfgang Liebentrau: Christoph Engel "Hänschen": Jürgen Kern Franz Melcher: Paul Berndt Karßuweit: Frank Michelis Genosse Mangold: Uwe-Detlef Jessen Frau Meternagel: Agnes Kraus Rudi Schwabe: Erik Veldre Der Herr im Zug: Peter Herden und andere (VPS-Datum: 14.08.2021)...
(MDR)
Die Liebesgeschichte zweier junger Menschen aus Halle scheitert an der Zweiteilung Deutschlands. Ein inhaltlich und stilistisch außergewöhnlicher DEFA-Film, dessen Handlungsführung nicht in erster Linie von Propaganda und kommunistischer Dialektik bestimmt ist. Es geht ihm vielmehr um die unterschiedlichen Entwicklungen der Menschen und um das unterschiedliche gesellschaftliche Bewußtsein in beiden deutschen Staaten. Der Film bemüht sich um eine differenzierte Argumentation und stimmt häufig einen elegischen Tonfall an. Er wurde zunächst in der DDR wohlwollend aufgenommen, später jedoch zunehmend staatlicher Kritik unterzogen.(Lex. des Internat. Films).
(MDR)
Cast & Crew

Der geteilte Himmel Streams

  • Der geteilte Himmel
    108 min.
    ab € 7,99*
  • Der geteilte Himmel
    108 min.
    ab € 2,99*
  • Der geteilte Himmel
    108 min.
    ab € 5,99*
  • Der geteilte Himmel
    108 min.
    ab € 2,95*
Mithelfen

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 21.10.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Bilder

  • Rita (Renate Blume, Mitte) will das Thema "Republikflucht" nicht verschweigen.
    Rita (Renate Blume, Mitte) will das Thema "Republikflucht" nicht verschweigen.
    Bild: © MDR/Progress/Werner Bergmann
  • Rita (Renate Blume, links hinten) kommt zu ihrem Freund Manfred (Eberhard Esche, r. im Vordergrund), der nach West-Berlin gegangen ist.
    Rita (Renate Blume, links hinten) kommt zu ihrem Freund Manfred (Eberhard Esche, r. im Vordergrund), der nach West-Berlin gegangen ist.
    Bild: © MDR/Progress/Werner Bergmann
  • Rita (Renate Blume, Mitte) will das Thema "Republikflucht" nicht verschweigen.
    Rita (Renate Blume, Mitte) will das Thema "Republikflucht" nicht verschweigen.
    Bild: © MDR/Progress/Werner Bergmann

Ähnliche Spielfilme